Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. August 2014 08:40 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Das Ende einer Epoche Grätzel, Ziegel, Horizonte Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Das Ende einer Epoche Grätzel, Ziegel, Horizonte
    Zuletzt aktualisiert: 10.08.2011 um 16:22 UhrKommentare

    Umfassendste Storyboard-Schau eröffnet in Berlin

    Foto © APA

    Auf Hotel-Briefpapier zeichnete Volker Schlöndorff, wie er sich die Geburt seines "Blechtrommel"-Helden Oskar Matzerath vorstellt. Auch für andere berühmte Filme wie Alfred Hitchcocks "Die Vögel", Martin Scorseses "Taxi Driver", Francis Ford Coppolas "Apocalypse Now" oder Steven Spielbergs "A.I." existierten vor dem Dreh gezeichnete Storyboards.

    Die in Kooperation mit der Kunsthalle Emden entstandene Schau "Zwischen Film und Kunst" (bis 27. November) wird im nächsten Jahr auch im kanadischen Toronto gezeigt, wie die Ausstellungsmacher am Mittwoch ankündigten. Erstmals sind in Berlin auch Skizzen zu dem neuen, noch gar nicht im Kino angelaufenen Film "Anonymous" des deutschen Hollywoodregisseurs Roland Emmerich zu sehen.

    Der Begriff Storyboard entstand vermutlich in den amerikanischen Walt Disney Studios. Dort wurden die einzelnen Zeichnungen zum Beispiel für den 1937 entstandenen, ersten farbigen Animationsfilm "Schneewittchen und die sieben Zwerge" an ein Bord - eine Korktafel - gepinnt. So konnten die Szenen und Bewegungsabläufe der Figuren immer wieder neu zusammengefügt werden, bevor der teure Dreh begann. In Berlin sind nicht nur Disney-Storyboards zu sehen, die die Zwerge Doc und Dopey bei ihrer Arbeit im Bergwerk zeigen, sondern auch Mickey Mouse als Zauberlehrling in "Fantasia" aus dem Jahr 1940.

    Im Storyboard zu Hitchcocks "Die Vögel" ist genau dokumentiert, in welchem Winkel Schauspielerin Tippi Hedren im Film später den Kopf drehen wird, so dass ihr entsetzter Blick direkt auf die sich auf einem Klettergerüst zusammenrottenden schwarzen Vögel fällt. Ein eigenes Kunstwerk sind die Bildfolgen zu "Vom Winde verweht", auf denen Vivien Leigh als Scarlett O'Hara allerdings völlig anders aussieht als im Film. Neben den Storyboards können sich die Museumsbesucher jeweils die Originalfilmszenen ansehen und vergleichen.

    Quelle: APA

    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      Kultursommer

      In diesem Sommer erwartet Kulturfreunde wieder eine Fülle an Veranstaltungen – Mitglieder des Kleine Zeitung-Vorteilsclub können viele davon zu ermäßigten Preisen besuchen.

      KLEINE.tv

      La Strada: Mit Salvador Dali in der Oper

      Das Straßenkunstfestival "La Strada" eröffnete am Freitag mit dem Stück ...Noch nicht bewertet

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Das Ende einer Ära

      Ein Rückblick auf 33 Jahre „Wetten, dass…?: Die schönsten Bilder, lustigsten Wetten und Reaktionen auf das Show-Ende!

       

      Kultur-Fotoserien

      Status Quo begeisterten beim Seerock 

      Status Quo begeisterten beim Seerock

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Peter Rosegger-Jahr

      Landesarchiv

      Im Jahr 2013 feiert die Steiermark den 170. Geburtstag von Peter Rosegger (1843-1918) mit zahlreichen Projekten, Veranstaltungen und Aktivitäten.

      Kino-Fotoserien

      Dreharbeiten zum Dokumentarfilm "Der Graben" in Bad Eisenkappel 

      Dreharbeiten zum Dokumentarfilm "Der Graben" in Bad Eisenkappel

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!