Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 19. September 2014 13:55 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ig-Nobelpreise vergeben Burgtheater: Aufsichtsratschef ärgert "Gejammer" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Ig-Nobelpreise vergeben Burgtheater: Aufsichtsratschef ärgert "Gejammer"
    Zuletzt aktualisiert: 29.11.2010 um 13:00 UhrKommentare

    Prachtband über Coop Himmelb(l)au erschienen

    Foto © APA

    5,2 Kilogramm wiegt ein Taschenbuch nur, wenn es aus dem Taschen Verlag kommt. Soviel Gewicht bringt der fünfhundertseitige, großformatige Prachtband "Coop Himmelb(l)au. Complete Works 1968-2010" auf die Waage, der am Mittwoch präsentiert wird. Das Buch stellt in vielen Fotos, Skizzen und Zeichnungen das bisherige Gesamtwerk des österreichischen Architekturbüros vor.

    "'Himmelblau' ist keine Farbe, sondern ein Zustand. Und 'Coop' bedeutet, dass dieser Zustand stets gruppenweise auftritt. 'Coop Himmelb(l)au' ist ein seelischer Ausnahmezustand, der seit 40 Jahren andauert", schreibt Autor Michael Mönninger in seiner Einleitung. "Es ist der Versuch, sich den Boden unter den Füßen wegzuziehen, um mit dem Kopf durch die Wolken zu kommen. Wenn dabei eine Wand im Weg ist und beim Zusammenprall ein hohles Geräusch ertönt, dann liegt das bei Coop Himmelb(l)au stets an der Wand. Deshalb entwirft Coop Himmelb(l)au seine Häuser wie überdimensionale Resonanzkörper, mit tanzenden Silhouetten und stürzenden Linien, die stets auf dem Sprung sind und Echo geben."

    Dieser Befund lässt sich in der Folge an vielen, vielen Projekten überprüfen - auch an den zahlreichen nicht verwirklichten. So reicht das Spektrum von den Stadtutopien, aktionistischen Architekturobjekten und experimentellen Wohnformen der Zukunft, die das 1968 von Wolf D. Prix und Helmut Swiczinsky gegründete Büro in den ersten Jahren entwickelte, über die ersten aufsehenerregenden Realisierungen wie den Umbau des "Roten Engels" (1980/81) oder das Dachboden-Büro in der Falkestraße (1983-88) bis zu jenen Großbauten, die den Weltruhm des Teams begründeten: UFA-Palast Dresden (1993-98), Gasometer-Umbau (1995-2001), Akron Art Museum (2001-2007) oder Münchner BMW Welt (2001-2007). Daneben sind auch viele weniger bekannte Wohnbauten und Projekte dokumentiert.

    Selbstverständlich kommt auch der Zukunftsblick nicht zu kurz: 2011 soll ein internationales Konferenzzentrum samt Opernhaus im chinesischen Dalian fertig sein, 2012 das Kinozentrum im südkoreanischen Busan und eine 1300-Plätze-Konzerthalle im dänischen Aalborg in Betrieb gehen. Wieder ein Jahr später soll ein Museumskomplex im chinesischen Shenzhen eröffnet werden. Das Musee des Confluences in Lyon soll 2014 fertiggestellt sein, ebenso das EZB-Headquarter in Frankfurt am Main. Und auch der Bürokomplex "Town Town" in Wien-Erdberg wird aufgelistet.

    Quelle: APA

    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      Familienkulturtag

      UMJ

      Mit Workshops, Familienführungen, einer Kreativwerkstatt und vielem mehr hält das Universalmuseum Joanneum in allen seinen Häusern am 20. September den Kleine Zeitung-Familienkulturtag ab.

      KLEINE.tv

      Ältestes bekanntes jüdisches Gebetbuch ausgestellt

      Das etwa 1200 Jahre alte Buch gilt als wichtige Grundlage des Judentums.Noch nicht bewertet

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Kultur-Fotoserien

      Premierenfeier Fledermaus 

      Premierenfeier Fledermaus

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Kino-Fotoserien

      Owen Wilson am Lido gefeiert 

      Owen Wilson am Lido gefeiert

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!