Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 19. April 2014 06:31 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Salzburger Festspiele lösten Reserven auf Dürers "Feldhase" als pinke Plastik-Skulptur Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Salzburger Festspiele lösten Reserven auf Dürers "Feldhase" als pinke Plastik-Skulptur
    Zuletzt aktualisiert: 22.01.2010 um 13:14 UhrKommentare

    Viele Burg-Uraufführungen in zweiter Saison-Hälfte

    Foto © APA

    In der "Baustelle des Kasinos" am Schwarzenbergplatz hat Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann am Freitag das Programm der zweiten Hälfte seiner ersten Spielzeit präsentiert. Als Highlights gelten dabei Andrea Breths "Quai West" von Bernard-Marie Koltes, die Uraufführung von Thomas Vinterbergs "Das Begräbnis" sowie Horvaths "Geschichten aus dem Wiener Wald" unter der Regie von Stefan Bachmann.

    Hartmann hat seit seinem Antritt in Wien "derart viel gearbeitet", dass er selbst im Moment "nicht mehr so ergebnisorientiert, mit einem fixen Premierendatum im Kopf" weitermachen will, wie er erklärte. Und um nicht zu einer "Repertoirebedienungsmaschine" zu werden, hat sich der Burg-Direktor mit der Ankündigung, Tolstois "Krieg und Frieden" in einer Fassung von Roland Schimmelpfennig im Kasino zu inszenieren, selbst den "größten Stolperstein" gelegt.

    Dieser Freiraum, den sich der Regisseur nun nehmen will, führt auch dazu, dass die Uraufführung von "Sie werden noch Pferdefleisch fressen!" (so der Arbeitstitel) nicht zwingend in dieser Saison realisiert werden muss, sie könnte jedoch schon im April stattfinden.

    Ganz konkret wird es hingegen bereits mit "Quai West", dessen Probenlärm sogar bis in Hartmanns Büro vordringt. Ein Stück, "das kein Box Office-Schlager ist und das man eigentlich in der Burg nicht zeigt", so Hartmann. Gerade deshalb darf man auf die mit Sven-Eric Bechtolf, Elisabeth Orth, Nicholas Ofczarek und Andrea Clausen besetzte Premiere am 6.2. Februar gespannt sein.

    Am 26. Februar folgt die Uraufführung von Sibylle Bergs "Nur Nachts" im Akademietheater. "Selten so neugierig auf etwas" ist Hartmann bei der Uraufführung von Thomas Vinterbergs "Das Begräbnis" (6. März, Burgtheater).

    Über die abgelaufene erste Hälfte der Saison konnte Hartmann fast nur Gutes berichten: 10.000 Zuschauer mehr als im Vergleichszeitraum 2008 hätte man im Herbst in Burg- und Akademietheater begrüßt, die Auslastung insgesamt liege bei ca. 87 bis 88 Prozent, die des Burgtheaters gar bei 99 Prozent.

    Quelle: APA

    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Kolumbien trauert um García Marquez

      Der kolumbianische Schriftsteller Gabriel Garcia Marquez ist im Alter vo...Noch nicht bewertet

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.

      Das Ende einer Ära

      Ein Rückblick auf 33 Jahre „Wetten, dass…?: Die schönsten Bilder, lustigsten Wetten und Reaktionen auf das Show-Ende!

       




      Kultur-Fotoserien

      Shakespeare im Portrait 

      Shakespeare im Portrait

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Peter Rosegger-Jahr

      Landesarchiv

      Im Jahr 2013 feiert die Steiermark den 170. Geburtstag von Peter Rosegger (1843-1918) mit zahlreichen Projekten, Veranstaltungen und Aktivitäten.

      Kino-Fotoserien

      MTV-Filmpreise: Die Show 

      MTV-Filmpreise: Die Show

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang