Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. April 2014 09:21 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Respektvolle Annäherung Bulgarien rettet antiken Goldschatz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Respektvolle Annäherung Bulgarien rettet antiken Goldschatz
    Zuletzt aktualisiert: 29.06.2009 um 06:47 UhrKommentare

    Zwei Millionen Besucher beim Wiener Donauinselfest

    eucht, aber durchaus fröhlich - So könnte die Bilanz des 26. Donauinselfestes lauten, das am Sonntag in Wien zu Ende gegangen ist.

    Foto © APA

    Zuerst brachte das Hochwasser die Organisatoren ins Schwitzen, gegen Ende war es dann der Regen, der die Insel heimsuchte. Insgesamt kamen laut Veranstalter SPÖ Wien mehr als zwei Millionen Menschen. Das sind deutlich weniger als in den Jahren zuvor, dafür ist aber auch die Zahl der Einsätze von Polizei und Rettung zurückgegangen.
    Wolkenbrüche. Trotz gelegentlicher Wolkenbrüche sind am Sonntag noch einmal rund 700.000 Besucher auf das Festgelände geströmt. Wobei die Party-Gäste zumindest am Abend - also während den Hauptacts - Glück hatten: Es blieb zur späteren Stunde weitgehend trocken. Der Arbeitersamariterbund musste an den vergangenen drei Tagen insgesamt rund 500 Mal Hilfe leisten, was unter dem üblichen Schnitt liegt. Auch die Polizei verzeichnete weniger Einsätze.

    Highlights. Zu den Highlights am Finaltag gehörten unter anderem der bayrische Kabarettist Willy Astor, der zweifache Songcontesgewinner Johnny Logan, "Mr. Swing" Roger Cicero und Austropop-Legende Wolfgang Ambros, der eine orchestrale Neuinterpretation seiner größten Hits - sowie Christian Kolonovits und das Orchester der Vereinigten Bühnen - mitgebracht hatte. Die Ö3-Bühne wurde unter anderem von der EAV und der deutschen Band Silbermond bespielt.

    Alternativen. Kontrastprogramm dazu bot die FM4-Bühne. Dort waren unter anderem die Sofa Surfers zu Gast - und zur späteren Stunde die Melvins, die als Grunge-Urväter gelten. Die Band um Sänger Buzz Osborne bot präzise dargebrachten Krach, ganz ohne Orchester, aber dafür mit zwei Schlagzeugern.


    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      Das Ende einer Ära

      Ein Rückblick auf 33 Jahre „Wetten, dass…?: Die schönsten Bilder, lustigsten Wetten und Reaktionen auf das Show-Ende!

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      KLEINE.tv

      Jubel über Pulitzer-Preis

      Großer Jubel bei den Pulitzer-Preisträgern. Neben dem "Guardian" und der...Noch nicht bewertet

       


      Kultur-Fotoserien

      Dancing Stars: Bilder von der Show sechs 

      Dancing Stars: Bilder von der Show sechs

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Peter Rosegger-Jahr

      Landesarchiv

      Im Jahr 2013 feiert die Steiermark den 170. Geburtstag von Peter Rosegger (1843-1918) mit zahlreichen Projekten, Veranstaltungen und Aktivitäten.

      Kino-Fotoserien

      MTV-Filmpreise: Die Show 

      MTV-Filmpreise: Die Show

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang