Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. Juli 2014 06:37 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Jubel für "Charlotte Salomon" in Salzburg Mit Marc Pircher verklang die Live-"Musi" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Jubel für "Charlotte Salomon" in Salzburg Mit Marc Pircher verklang die Live-"Musi"
    Zuletzt aktualisiert: 25.06.2009 um 15:17 UhrKommentare

    "Ungemalte Bilder" von Emil Nolde in Berlin

    Die Aquarelle des Malers sind bis 17. Jänner in der Nolde Stiftung Seebüll zu sehen.

    Foto © Reuters

    "Ich stand mitten im schönsten, produktivsten Malen." So erinnerte sich später der Künstler Emil Nolde an die Zeit, als die Nazis ihm das Malen verboten und seine Werke als "entartet" ächteten. "Die Pinsel glitten mir aus den Händen", so der damals schon über 70-jährige Nolde. In seinem Haus in Seebüll in Nordfriesland schuf er zwischen 1941 und 1945 heimlich dennoch mehr als 1.300 Bilder.

    Ausstellung. Viele der Aquarelle würden in der Schau mit dem Titel "Mit verschnürten Händen" erstmals in der Öffentlichkeit ausgestellt, sagte Kurator Jörg Garbrecht am Donnerstag. Zu sehen sind mehr als 100 Aquarelle, die Noldes reiche Fantasie und seine grenzenlose, leuchtende Farbpalette zeigen. Die kleinformatigen Werke versteckte Nolde damals in seinem Haus oder bei zuverlässigen Freunden vor den Nationalsozialisten.

    Noldes Leben. Die bedrückende und bedrohliche Lebenssituation zu dieser Zeit spiegelt sich jedoch nicht in Noldes Bildern wider. Der Künstler sei ganz in seine Fantasiewelt abgetaucht, sagte Garbrecht. Gleichzeitig zog er sich aus der Öffentlichkeit völlig zurück und mied auch Berlin, wo er bis dahin vier Jahrzehnte lang die Wintermonate verbracht hatte.

    Themen. Nolde malte Landschaften, Meerbilder und Figuren in zahllosen Konstellationen. Immer wieder setzt sich Nolde mit dem Alter auseinander - ältere Männer sind an der Seite von jungen Menschen zu sehen. Keines der Bilder hat einen Titel, denn Nolde rechnete nicht damit, sie je einem größeren Publikum zeigen zu können. Bekannt wurden die "Ungemalten Bilder" auch erst nach Noldes Tod im Jahr 1956.

    Weitere Ausstellung. Das Berliner Kupferstichkabinett zeigt ab 3. Juli ebenfalls eine Nolde-Ausstellung. Die Schau "Mensch ­ Natur ­ Mythos" umfasst Aquarelle und Grafiken aus dem 110 Nolde-Werke zählenden Bestand des Kupferstichkabinetts. Höhepunkt der Ausstellung sind 26 Aquarelle von Noldes Südseereise, die in einem Konvolut von 50 Blättern 1919 als Schenkung des Reichskolonialamtes in die Nationalgalerie gelangten.


    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      Kultursommer

      In diesem Sommer erwartet Kulturfreunde wieder eine Fülle an Veranstaltungen – Mitglieder des Kleine Zeitung-Vorteilsclub können viele davon zu ermäßigten Preisen besuchen.

      KLEINE.tv

      3D-Scan von Skulpturen

      Kunstschätze der Frankfurter Skulpturensammlung Liebieghaus werden in 3D...Noch nicht bewertet

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Das Ende einer Ära

      Ein Rückblick auf 33 Jahre „Wetten, dass…?: Die schönsten Bilder, lustigsten Wetten und Reaktionen auf das Show-Ende!

       

      Kultur-Fotoserien

      Abbauarbeiten bei der Wörtherseebühne in Klagenfurt 

      Abbauarbeiten bei der Wörtherseebühne in Klagenfurt

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Peter Rosegger-Jahr

      Landesarchiv

      Im Jahr 2013 feiert die Steiermark den 170. Geburtstag von Peter Rosegger (1843-1918) mit zahlreichen Projekten, Veranstaltungen und Aktivitäten.

      Kino-Fotoserien

      Dreharbeiten zum Dokumentarfilm "Der Graben" in Bad Eisenkappel 

      Dreharbeiten zum Dokumentarfilm "Der Graben" in Bad Eisenkappel

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!