Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. September 2014 22:13 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Die Leiden des jungen W. gehen unter die Haut Wechselnde lokale Solisten Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Die Leiden des jungen W. gehen unter die Haut Wechselnde lokale Solisten
    Zuletzt aktualisiert: 10.06.2009 um 15:45 UhrKommentare

    Keine Spur von gestohlenem Picasso-Skizzenbuch

    Von den in Paris verschwundenen Picasso-Zeichnungen im Millionenwert fehlt jede Spur.

    Foto © APA

    Mittlerweile wird fest von einem Diebstahl ausgegangen. Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Die Zeichnungen waren Teil eines Skizzenbuchs des spanischen Malers (1881-1973), das in einer schweren Glasvitrine des Picasso-Museums in Stadtteil Marais ausgestellt war. Am Dienstagvormittag wurde das Fehlen des Buches entdeckt. Nach ersten Ermittlungen muss es zwischen Montagabend und Dienstag gestohlen worden sein - Einbruchsspuren wurden zunächst jedoch nicht gefunden. Der Band mit den 33 Zeichnungen von Pablo Picasso aus den Jahren 1917 bis 1924 wird auf rund acht Millionen Euro geschätzt.

    Ermittlungen. Während die Polizei mit Hochdruck nach den Tätern suchte, sah sich die Leitung des Ausstellungshauses mit Vorwürfen wegen möglicherweise zu lascher Sicherheitsvorkehrungen konfrontiert. Im Saal mit der Vitrine habe es keine Videoüberwachung gegeben, berichtete die Pariser Tagezeitung "Le Figaro" (Mittwoch). Auch eine Alarmvorrichtung soll es nicht vorhanden gewesen sein. Seit Monaten laufen im Museum umfangreiche Renovierungsarbeiten - auch um die Sicherheit zu verbessern. Von August an soll es deswegen für längere Zeit geschlossen werden. Das Museum besitzt unter anderem 200 Gemälde, 158 Skulpturen und 1500 Zeichnungen von Picasso.

    Experten. Nach Angaben eines Kunstexperten wird der oder werden die Täter vermutlich versuchen, die Zeichnungen einzeln zu verkaufen. So ließen sich bis zu 400.000 Euro pro Blatt erzielen, zitierte die Zeitung "Le Figaro" einen Fachmann. Am schwierigsten werde die Aufklärung des Verbrechens, wenn es sich um eine Auftragsdiebstahl gehandelt haben sollte.


    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      Familienkulturtag

      UMJ

      Mit Workshops, Familienführungen, einer Kreativwerkstatt und vielem mehr hält das Universalmuseum Joanneum in allen seinen Häusern am 20. September den Kleine Zeitung-Familienkulturtag ab.

      KLEINE.tv

      Der "Live Is Life"-Weltrekord

      Die Kapfenberger Innenstadt wurde für einen Tag zur Filmkulisse: Über 6....Noch nicht bewertet

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Kultur-Fotoserien

      Die "Lange Nacht der kurzen Musik" 

      Die "Lange Nacht der kurzen Musik"

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Kino-Fotoserien

      Owen Wilson am Lido gefeiert 

      Owen Wilson am Lido gefeiert

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!