Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. August 2014 04:02 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ironischer Kunst-Welt-Schöpfer Arcus-Musiker spannten Alt und Neu im Bogen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Ironischer Kunst-Welt-Schöpfer Arcus-Musiker spannten Alt und Neu im Bogen
    Zuletzt aktualisiert: 03.05.2009 um 13:21 UhrKommentare

    Friederike Mayröcker erhält Hermann-Lenz-Preis

    Die 84-jährige Schriftstellerin und Witwe Ernst Jandls erhält für den Gedichtband "Scardanelli" den mit 15.000 Euro dotierten Preis.

    Mayröcker in ihrer Wohnung in Wien

    Foto © APAMayröcker in ihrer Wohnung in Wien

    Die österreichische Schriftstellerin Friederike Mayröcker erhält den Hermann-Lenz-Preis. Die 84 Jahre alte Lyrikerin werde für ihren zuletzt erschienenen Gedichtband "Scardanelli" geehrt, teilte die Jury am Sonntag in Offenburg (Baden-Württemberg) mit. Das Ende März im Verlag Suhrkamp erschienene Werk fasse auf einzigartige Weise "die weit gespannte poetische Arbeit" Mayröckers zusammen, urteilte die Jury. Die in Wien lebende und bereits vielfach ausgezeichnete Autorin sei eine herausragende Sprachkünstlerin.

    Hölderlinsche Rhythmik. Der mit 15.000 Euro dotierte Hermann-Lenz-Preis wird von dem aus Offenburg stammenden Verleger Hubert Burda gestiftet. Die Auszeichnung wird am 27. Juni in Offenburg überreicht. In "Scardanelli" folge die Lyrikerin "dem hymnischen Ton und den freien Rhythmen Friedrich Hölderlins", heißt es in der Begründung der Jury.

    Preisträger. Mayröcker, Lebensgefährtin des 2000 verstorbenen Dichters Ernst Jandl, ist den Angaben zufolge die elfte Dichterin, die den Hermann-Lenz-Preis erhält. Frühere Preisträger sind Joseph W. Janker, Johannes Kühn, Ralf Rothmann, Erich Wolfgang Skwara, Josef Zoderer, Walter Kappacher, Franz Weinzettl, Jürgen Becker, Angela Krauß und Xaver Bayer.

    Namhafte Jury. Der nach dem deutschen Schriftsteller Hermann Lenz (1913 bis 1998) benannte Preis ging 1999 aus dem traditionsreichen Petrarca-Preis hervor, den auch Lenz erhalten hatte. Die Jury besteht aus Michael Krüger, dem Herausgeber der Zeitschrift "Akzente", dem Autor und Kritiker Peter Hamm, dem Schriftsteller Peter Handke sowie Alfred Kolleritsch, dem Herausgeber der Literaturzeitschrift "manuskripte".

    "Junge" Lyrik. Der mit jeweils 5.000 Euro dotierte Hubert-Burda-Preis für junge osteuropäische Lyrik geht diesmal an die mazedonische Autorin Lidija Dimkovska aus Skopje, an den Rumänen Iulían Tanase aus Bukarest sowie an den ukrainischen Dichter Ostap Slyvynksyj aus Lemberg.


    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      Kultursommer

      In diesem Sommer erwartet Kulturfreunde wieder eine Fülle an Veranstaltungen – Mitglieder des Kleine Zeitung-Vorteilsclub können viele davon zu ermäßigten Preisen besuchen.

      KLEINE.tv

      Andreas Gabalier: "Weil er so schön ist"

      Die Gabalier-Fans beim Open Air am Schwarzlsee haben verraten, was sie a...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Kultur-Fotoserien

      Anna Netrebko verlobte sich in Salzburg 

      Anna Netrebko verlobte sich in Salzburg

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Kino-Fotoserien

      Tom Cruise dreht in Wien 

      Tom Cruise dreht in Wien

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!