Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Oktober 2014 14:08 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Polen lehnt US-Auslieferungsantrag für Polanski ab Klaus Maria Brandauer im Kleine Zeitung-Salon Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Polen lehnt US-Auslieferungsantrag für Polanski ab Klaus Maria Brandauer im Kleine Zeitung-Salon
    Zuletzt aktualisiert: 17.12.2008 um 14:55 UhrKommentare

    Tappert soll im kleinsten Kreis beigesetzt werden

    Der Tod von Schauspieler Horst Tappert bedeutet für seinen langjährigen "Derrick"-Assistenten Fritz Wepper einen tiefen persönlichen Einschnitt.

    Foto © APA

    "Mit Horsts Tod ist auch ein Stück von mir gestorben", sagte Wepper der "Bild"-Zeitung vom Mittwoch. "Für unsere Rollen bedeutet sein Tod: Mit Derrick ist auch ein Stück Harry gegangen." Wie Tapperts Tochter Karin sagte, soll der Schauspieler im kleinsten Kreise beigesetzt werden. Wann die Beisetzung ist, sei noch offen.

    Enge Freundschaft. Ihr Vater solle eingeäschert werden und in den kommenden zwei Wochen in einem Urnengrab beerdigt werden, so die Tochter. Tappert hinterlässt seine 80 Jahre alte dritte Frau Ursula und drei Kinder aus seinen ersten beiden Ehen. Mit Wepper war Tappert auch privat eng befreundet. "Die Arbeit beim Film, die vielen langen Drehtage, da wächst man zusammen, erfährt viel voneinander", verwies Wepper auf 281 gemeinsam gedrehte Folgen der Krimiserie.

    "Reifeprozess". Wepper sagte der "Bild", er habe von dem am Samstag im Alter von 85 Jahren gestorbenen Tappert vor allem Disziplin gelernt. "Die Zeit am Set war immer ein Reifeprozess für mich." Allerdings seien sie auch immer mal wieder zusammen um die Häuser gezogen. "Wenn wir am nächsten Tag drehfrei hatten, haben wir auch mal in eine Bar oder Disco geguckt. Natürlich trinkt man auch was zusammen."

    Schwierige Zeit. In den vergangenen Jahren sei es allerdings schwierig gewesen, mit Tappert etwas zu unternehmen - ein gemeinsames Essen zusammen mit den Frauen sei nicht mehr zustande gekommen, weil Tappert sein Haus nicht mehr habe verlassen wollen. An Tapperts 85. Geburtstag im Mai hätten sie zusammen eine letzte Zigarette geraucht. "Wir teilten uns einen Aschenbecher, den ich vorher nie benutzen durfte. Dieses Erlebnis trage ich in meinem Herzen", sagte Wepper.


    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Museum der polnischen Juden eröffnet

      In Warschau sprachen aus diesem Anlass die Präsidenten Polens und Israels.Noch nicht bewertet

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Kultur-Fotoserien

      Zu Besuch in der Schatzkammer Gurk 

      Zu Besuch in der Schatzkammer Gurk

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Kino-Fotoserien

      Michael Douglas im Porträt 

      Michael Douglas im Porträt

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!