Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Juli 2014 23:14 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Die Chemie des Krieges Österreichisch-israelischer Autorenfußball in Wien Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Die Chemie des Krieges Österreichisch-israelischer Autorenfußball in Wien
    Zuletzt aktualisiert: 23.07.2008 um 10:50 UhrKommentare

    "Golden Girl" Estelle Getty mit 84 Jahren gestorben

    Bekannt wurde der beliebte Star mit der Rolle der sarkastisch-humorvollen Seniorin Sophia Petrillo, sie spielte aber auch mit Cher oder Sylvester Stallone.

    Estelle Getty als Sophia Petrillo

    Foto © ReutersEstelle Getty als Sophia Petrillo

    Die amerikanische Schauspielerin Estelle Getty, die durch die US-Fernsehserie "Golden Girls" berühmt wurde, ist tot: Sie starb im Alter von 84 Jahren in ihrem Haus in Los Angeles, berichtete die "Los Angeles Times" am Dienstag. Fans liebten sie vor allem in der Rolle der sarkastisch-humorvollen Seniorin Sophia Petrillo aus der Hitserie "Golden Girls", die von 1985 bis 1992 in den USA gedreht wurde und weltweit Furore machte.

    Foto

    Foto © Reuters

    Foto vergrößernSo liebten die Fans das vitale QuartettFoto © Reuters

    Ausgezeichnet. Mit einer grauen Perücke und großen Brillengläsern machte sich Getty damals zwei Jahrzehnte älter, um den Part an der Seite der Serienstars Beatrice Arthur, Betty White und Rue McClanahan spielen zu dürfen. "Unsere Mutter-Tochter-Beziehung war eines der besten komischen Duos aller Zeiten", würdigte Arthur die Zusammenarbeit mit Getty. Als "Sophia" gewann die Schauspielerin eine Emmy- und eine Golden-Globe-Trophäe.

    Auch in Spielfilmen. Getty wirkte auch in Spielfilmen mit, darunter mit Cher in "Die Maske" (1984) und mit Sylvester Stallone in "Stop! Oder meine Mami schießt!" (1991). Zuletzt stand sie als Großmutter Estelle für "Stuart Little" (1999) vor der Kamera. Wegen einer fortschreitenden Demenzerkrankung zog sie sich danach aus dem Filmgeschäft zurück.


    Steckbrief

    Getty wurde 1923 als Tochter polnischer Einwanderer unter dem Namen Estelle Scher in New York geboren. Nach der Heirat mit dem Geschäfts-
    mann Arthur Gettleman
    im Jahr 1946 wandelte sie später dessen Nachnamen in ihren Künstlernamen um.

    Foto

    Foto © AP

    Bild vergrößernGetty mit ihrem Emmy 1988Foto © AP

    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      Kultursommer

      In diesem Sommer erwartet Kulturfreunde wieder eine Fülle an Veranstaltungen – Mitglieder des Kleine Zeitung-Vorteilsclub können viele davon zu ermäßigten Preisen besuchen.

      KLEINE.tv

      3D-Scan von Skulpturen

      Kunstschätze der Frankfurter Skulpturensammlung Liebieghaus werden in 3D...Noch nicht bewertet

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Das Ende einer Ära

      Ein Rückblick auf 33 Jahre „Wetten, dass…?: Die schönsten Bilder, lustigsten Wetten und Reaktionen auf das Show-Ende!

       

      Kultur-Fotoserien

      Landesmuseum: Raritäten vom Regen ruiniert 

      Landesmuseum: Raritäten vom Regen ruiniert

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Peter Rosegger-Jahr

      Landesarchiv

      Im Jahr 2013 feiert die Steiermark den 170. Geburtstag von Peter Rosegger (1843-1918) mit zahlreichen Projekten, Veranstaltungen und Aktivitäten.

      Kino-Fotoserien

      Dreharbeiten zum Dokumentarfilm "Der Graben" in Bad Eisenkappel 

      Dreharbeiten zum Dokumentarfilm "Der Graben" in Bad Eisenkappel

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!