Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 17:34 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Mexikanerinnen zogen sich für US-Künstler aus Archäologen entdecken Eingang zur "Unterwelt" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kultur & Medien Nächster Artikel Mexikanerinnen zogen sich für US-Künstler aus Archäologen entdecken Eingang zur "Unterwelt"
    Zuletzt aktualisiert: 27.04.2008 um 18:57 Uhr

    Musikalischer Witz und Melancholie

    Schlafen mit Schleef, heim mit Heym: Thomas Daniel Schlee komponierte "Körper in Cafés".

    Mit leicht ungarischem Zungenschlag "echt" österreichisch interpretierte Ildikó Raimondi melancholisch umwehte Lieder um letzten Endes unerfüllte Liebschaften, mit Ausnahme vielleicht jener zum Kaffee in Bachs Kantate. Im Brahmssaal des Wiener Musikvereins durfte man an diesem Abend auch bedauern, dass der Intendant des Carinthischen Sommers, Thomas Daniel Schlee, eigene Werke in seinen Festival-Programmen tunlichst vermeidet: Dieses Konzert hätte dem Publikum in Kärnten auch gefallen!

    Rund um die Liebe. Sein Auftragswerk für die Gesellschaft der Musikfreunde, fünf Szenen mit dem seltsamen Titel "Körper in Cafés", stand im Mittelpunkt. In wechselnden Besetzungen - mit der mit natürlichem Charme bezaubernde Sopranistin standen Charles Spencer (Klavier), Milan Turkovic (Fagott) und Matthias Schulz (Flöte vertrat) auf dem Podium - künden sie von Träumen, Wünschen und Erfahrungen rund um die Liebe. Vom 2006 verstorbenen deutschen Literaten Robert Gernhardt stammen die vordergründig amüsanten Texte. Bei näherer Betrachtung spiegeln sie genau jene Schwierigkeiten wider, die wir allesamt im Umgang mit unseren Mitmenschen haben. Trotzdem ganz köstlich die Verwendung deutscher Dichternamen; einer schläft bei Einar Schleef, alles trinkt Sarah Kirsch, alles ißt Ulla Hahn und mit Stefan Heym geht alles heim . . .

    Der Untertitel "Thema mit Variationen" könnte auch über Schlees Arbeit stehen: Mit musikalischem Witz, mit parodistischen ebenso wie ernst zu nehmenden Klängen, rückte er der literarischen Vorlage zu Leibe. Das Publikum einschließlich des Komponisten genoss die dargebotene Uraufführung offenbar mit demselben Spass wie die vier Interpreten.

    ERNST SCHERZER

    Im Hörfunk

    4.Mai, 19.30 Uhr Ö1.

    Mehr Kultur & Medien

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Conchita Wurst tritt in Pariser Cabaret auf

      Umgeben von Tänzerinnen will die ESC 2014-Siegerin ein Gastspiel geben.Bewertet mit 5 Sternen

       

      Events & Tickets

      Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.



      Kultur-Fotoserien

      Helloy Kitty: 40 Jahr, weißes Haar 

      Helloy Kitty: 40 Jahr, weißes Haar

       

      World Press Photo

      AP/Paul Hansen

      Erschütternde Augenblicke: Männer halten eine Zweijährige und ihren drei Jahre alten Bruder in den Armen: Beide Kinder starben bei einem israelischen Luftangriff. Diese und ähnlich bewegende Aufnahmen überzeugten eine internationale Jury.

       

      Kino-Fotoserien

      Michael Douglas im Porträt 

      Michael Douglas im Porträt

      Bibliothekenführer

      APA


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!