Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 01:12 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Triste Bäderbilanz für Graz Nach dem Hitzesommer setzt Käferplage ein Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sommer Nächster Artikel Triste Bäderbilanz für Graz Nach dem Hitzesommer setzt Käferplage ein
    Zuletzt aktualisiert: 29.04.2012 um 12:30 UhrKommentare

    Noch nie war es im April so heiß

    Der Hitzerekord ist gebrochen, zwar nicht in der Steiermark, aber in fünf Bundesländern wurden neue Rekordmarken aufgestellt. Spitzenreiter war Niederösterreich mit 32 Grad. Auch am Sonntag bleibt es heiß.

    In der Auster in Eggenberg suchten am Samstag viele die Abkühlung

    Foto © Eder In der Auster in Eggenberg suchten am Samstag viele die Abkühlung

    Hitzerekorde in Österreich, und das bereits sehr früh im Jahr: Noch nie wurden so heiße Temperaturen im April gemessen wie am Samstag, berichteten die Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Nachdem bereits am Freitag der heißeste Apriltag seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Österreich vermeldet wurde, hat nun Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich mit 32,0 Grad bereits am Samstagnachmittag einen neuen Rekord aufgestellt.

    Österreich ist heiß

    Nach einer endgültigen Auswertung der Höchstwerte am Abend hat sich nicht viel geändert: Österreich zählt derzeit zu den heißesten Orten Europas: Die 32,0 Grad von Waidhofen/Ybbs gehören auch europaweit gesehen zu den absoluten Spitzenwerten am heutigen Samstag. Ähnlich heiß ist es in der Türkei (Adana: 33,0 Grad am Nachmittag), auf Korsika (Ajaccio: 32,0 Grad) und in Süddeutschland (München: 31,7 Grad).

    Die Top Ten am Samstag: Nach Waidhofen/Ybbs mit 32,0 Grad folgte Braunau/Ranshofen mit 31,8 Grad, Mattighofen mit 31,7, Gmunden ebenfalls mit 31,7 Grad, Ostermiething mit 31,2 Grad, Bregenz mit 31,2 Grad, Kufstein mit 31,2 Grad, Wieselburg mit 31,2 Grad sowie Amstetten und Melk mit je 31,0 Grad.

    Aprilrekorde

    Betrachtet man die Höchstwerte auf Bundesland-Ebene, so gab es für Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg und Wien auch neue April-Rekorde. Die ZAMG war zunächst davon ausgegangen, dass die Temperaturwerte durch den Föhn und die Sonneneinstrahlung in Österreich am Abend noch weiter hätten steigen können.

    Schon am Freitag war mit 31,5 Grad in Salzburg-Freisaal der aus dem Jahr 1968 stammende Rekord von 31,0 in Obersiebenbrunn (NÖ) gebrochen worden. Am Sonntag wird es mit stürmischen Südföhn erneut ungewöhnlich heiß. Montag und Dienstag ist es vor allem in der Osthälfte sehr warm, während es im Westen etwas kühler wird.

    Prognose für die Steiermark

    Am Wettergeschehen ändert sich auch in der Steiermark wenig. Eine föhnige Südströmung sorgt am Sonntag bei geringer Bewölkung für sonniges und sommerliches warmes Wetter. Besonders in der Obersteiermark muss man mit teils stürmischem Wind rechnen. Frühtemperaturen 7 bis 13 Grad, Tageshöchstwerte 24 bis 28 Grad.

    Föhnsturm in Tirol

    Orkanartige Föhnböen haben am Sonntag in Tirol zu Verkehrsbehinderungen geführt und für Stromausfälle gesorgt. Betroffen waren Straßenverbindungen unter anderem in den Bezirken Innsbruck-Land, Imst, Reutte, Schwaz und Landeck. Erste Einsätze gab es bereits in den Nachtstunden. Nach dem Umstürzen von Bäumen waren unter anderem die Brennerbundesstraße oder die Fernpassstraße erschwert oder überhaupt unpassierbar. Ausfälle im Tiroler Stromnetz gab es laut Tiwag im Laufe des Vormittags in Inzing, Nauders, Pfunds, Sölden oder Spiss. Bei Spiss im Bezirk Landeck mussten Mitarbeiter der Tiwag und Feuerwehrleute eine Unglücksstelle wegen Lebensgefahr räumen. Etwa 3.000 Kunden waren vorübergehend ohne Strom.

    Fotoserie: Wie schütze ich mich vor der Sonne?

    Fotoserie: Was tun bei Sonnenbrand?


    Mehr Sommer

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Umfrage: Meine Erinnerungen an den Sommer

      Die Grazer erinnern sich an einen Sommer, der eigentlich keiner war. Reg...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Sommerfotos

      Der Sommer kehrte in Graz ein 

      Der Sommer kehrte in Graz ein

       


      Seen-Wetter

      Seentemperatur

      Aktuelles Wetter und die Temperaturen der Seen in Österreich.

      Richtig reagieren im Notfall

      Fotolia: Andrey Kuzmin

      Was tun, wenn man beobachtet, wie jemand reglos im Wasser treibt oder gerade untergeht? Wir haben bei den Profis nachgefragt.

      Leser-Reporter

      Leser-Reporterin Kathrin Oschounig

      Die Sommerbilder unserer Leser-Reporter!

      Die Kleine Kinderzeitung

      Die Kleine Kinderzeitung


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!