Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 20:32 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Nach dem Hitzesommer setzt Käferplage ein Sommerlich heiß bleibt es auch diese Woche Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sommer Nächster Artikel Nach dem Hitzesommer setzt Käferplage ein Sommerlich heiß bleibt es auch diese Woche
    Zuletzt aktualisiert: 26.08.2011 um 17:40 UhrKommentare

    Hitzerekord-Tag: 38,3 Grad in Waidhofen / Ybbs

    Am Freitag kletterte das Quecksilber noch einmal weit über die 35-Grad-Marke und sorgte somit endgültig für den heißesten Tag im Jahr 2011.

    Foto © APA

    Am Samstag wird die Rekord-Hitze mit dem Durchgang einer markanten Kaltfront beendet. Dabei besteht im Osten und Südosten Österreichs erhebliche Unwettergefahr, meldet die Unwetterzentrale Österreich .

    Der Sommer gab sich in diesem Jahr ziemlich spät ein Stelldichein. Knapp 10 Tage dauerte nun aber die Hitzeperdiode an, die heute mit 38,3 Grad in Waidhofen an der Ybbs ihren Höhepunkt erreicht hat. Platz zwei und drei gehen ex aequo in die Wachau. In Krems wurde mit 38,1 Grad sogar der bisherige Stationsrekord aus dem Jahr 1957 übertroffen. Gleich heiß war es heute in Langenlois, der Temperaturrekord wurde aber knapp nicht erreicht (38,5 Grad am 01.07.1957).

    Über 38 Grad in der Wachau

    Hochdruckeinfluss, leichter Südföhn und subtropische Luftmassen aus Nordafrika sorgten in dieser Woche für die heißesten Sommertage 2011. Die höchsten Werte wurde dabei in den Föhnregionen an der Alpennordseite sowie am Alpenostrand erreicht. "Solche Hitzewellen treten eigentlich immer in Kombination mit diesen Wetterlagen auf, nur bei Südföhn kann die Luft aus großer Höhe bis in die Niederungen absinken", erklärt Clemens Teutsch vom österreichischen Wetterdienst UBIMET. "Bei solch eindrucksvollen Ereignissen wie heute schafft es die Föhnluft sogar bis weit ins Alpenvorland, wie die Rekordwerte von Krems, Waidhofen und Langenlois beweist."

    Ungewöhnliche Hitze

    Viele hatten Anfang August schon die Hoffnung auf einen heißen Sommer aufgegeben. "Bis zum 13. August lagen die Temperaturen gerade einmal im durchschnittlichen Bereich, im Westen und Osten Österreichs war es sogar zu kühl für die Jahreszeit", verrät der Meteorologe. Danach folgte eine beispiellose Aufholjagd des Sommers, inzwischen ist der August 2011 sogar einer der heißesten Monate der letzten 10 Jahre, nur in den Sommermonaten 2003 war es noch heißer. Doch die Abkühlung folgt auf den Fuß.

    Kaltfront sorgt für Unwettergefahr

    Als Vorbote der herannahenden Kaltfront sorgte der Südföhn neben den heißen Temperaturen im Tal auch für orkanartigen Böen auf den Bergen "Am Patscherkofel war es am Freitag tagsüber mit 108 km/h am stürmischsten, morgen Samstag geht es dann aber auch im Flachland ordentlich zur Sache", warnt Martin Puchegger von der Österreichischen Unwetterzentrale (UWZ). Das Expertenteam erwartet an der Alpennordseite von Linz bis Wien Windböen in der Stärke von 70 bis 90 km/h. Zudem besteht am Samstagnachmittag im Vorfeld der Kaltfront und am Abend mit der Kaltfront selbst von Unterkärnten über die Oststeiermark und das Burgenland bis zum östlichen Niederösterreich (inklusive Wien) die Gefahr teils schwerer Gewitter mit Sturmböen, Starkregen und Hagelschlag.


    Höchsttemperaturen vom 26. August 2011

    Waidhofen / Ybbs (NÖ) 38,3 Grad Celsius
    Krems (NÖ) 38,1
    Langenlois (NÖ) 38,1
    Wieselburg (NÖ) 37,4
    Melk (NÖ) 37,3
    St. Pölten (NÖ) 37,1
    Gars am Kamp (NÖ) 37,0
    Oberndorf (NÖ) 36,8
    (neuer Stationsrekord) Enns (OÖ) 36,8
    Wien-Innere Stadt 36,7

    Mehr Sommer

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Hitze: So werden Rekorde gemessen

      Hitzerekord um Hitzerekord wurde in den vergangenen Tagen in Österreich ...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Sommerfotos

      Heißes Pflaster Fürstenfeld: Abkühlung im Freibad 

      Heißes Pflaster Fürstenfeld: Abkühlung im Freibad

       


      Seen-Wetter

      Seentemperatur

      Aktuelles Wetter und die Temperaturen der Seen in Österreich.

      Richtig reagieren im Notfall

      Fotolia: Andrey Kuzmin

      Was tun, wenn man beobachtet, wie jemand reglos im Wasser treibt oder gerade untergeht? Wir haben bei den Profis nachgefragt.

      Leser-Reporter

      Leser-Reporterin Kathrin Oschounig

      Die Sommerbilder unserer Leser-Reporter!

      Die Kleine Kinderzeitung

      Die Kleine Kinderzeitung


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang