Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. September 2014 15:46 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ein Helfer, der durchs Leben trägt Letzte Chance auf Fiat im Pleamle-Design Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kärntner in Not Nächster Artikel Ein Helfer, der durchs Leben trägt Letzte Chance auf Fiat im Pleamle-Design
    Zuletzt aktualisiert: 18.11.2011 um 22:10 Uhr

    Helfen Sie uns helfen!

    Start der Weihnachtsaktion 2011 von "Kärntner in Not". Angesichts von über 80.000 Armen im Land zählt jeder Euro.

    Berge von Ansuchen türmen sich das ganze Jahr auf dem Tisch von Susanne Koschier

    Foto © SchildBerge von Ansuchen türmen sich das ganze Jahr auf dem Tisch von Susanne Koschier

    Soziale Aktivitäten begleiten die Geschichte der Kleinen Zeitung in Kärnten. Aus vielen bemerkenswerten einzelnen Aktionen hat sich "Kärntner in Not" entwickelt, das in nur wenigen Jahren zu einer fixen Anlaufstelle im karitativen Leben im Land geworden ist. Das mündete vor zwei Jahren in die Gründung eines spendenbegünstigten Vereins, der von der Kleinen Zeitung und der BKS Bank getragen wird. Das versetzt "Kärntner in Not" in die komfortable Lage, keinen einzigen Spenden-Euro für Verwaltungskosten abzweigen zu müssen. Ihre Spende fließt zu 100 Prozent an Bedürftige im Land.

    Gemeinsam mit den Kooperationspartnern Caritas, Kärntner Kinderrettungswerk, Rettet das Kind, Katastrophenhilfe Österreichischer Frauen und dem Bürgerbüro des Landeshauptmannes konnte im vergangenen Jahrzehnt Tausenden nachhaltig geholfen und oftmals eine zweite Chance gegeben werden.

    Die Zahl der Hilfesuchenden steigt kontinuierlich, was nicht nur dem Bekanntheitsgrad von "Kärntner in Not" zuzuschreiben ist, sondern Spiegelbild einer zunehmenden Verarmung. 83.000 Menschen im Land sind von Armut betroffen, berichtet Karoline Dertschei vom "Kärntner Netzwerk gegen Armut und soziale Ausgrenzung". 24.000 davon sind so genannte "Working Poor" - das heißt, sie sind trotz Erwerbstätigkeit arm. Unzählige solcher Menschen konnte "Kärntner in Not" unterstützen.

    Im Rahmen der Weihnachtsaktionen bitten wir aber jedes Jahr auch um Hilfe für Menschen, die von außergewöhnlichen Schicksalsschlägen betroffen sind.

    Helfen Sie uns auch heuer wieder zu helfen. Und sind Sie stolz darauf, was Sie mit ihren bisherigen Spenden bewirkt haben!


    Mehr Kärntner in Not

    Mehr aus dem Web

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!