Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. April 2014 02:23 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Letzter Kaisersohn tot Otto Habsburg: Abschied in den Alpen Voriger Artikel Die Habsburger: 12/20 Nächster Artikel Mythos Habsburger: Der letzte Walzer Trauerflor in Schwarz-Gelb für Otto Habsburg
    Zuletzt aktualisiert: 13.07.2011 um 12:24 UhrKommentare

    Trauergäste aus ganz Europa nehmen Abschied

    Politiker aus ganz Europa und eine hohe "Adelsquote" werden am kommenden Samstag beim Begräbnis von Otto Habsburg erwartet. Unter anderem hat das schwedische Königspaar Carl XVI. Gustaf und Silvia sein Kommen zugesagt.

    Foto © APA

    Rund tausend geladene Trauergäste werden am Samstag zu den Trauerfeierlichkeiten in Wien erwartet. Noch sind nur wenige der hohen Gäste bekannt, die Otto und Regina Habsburg-Lothringen das letzte Geleit geben. Aus regierenden Adelshäusern haben sich bisher das schwedische Königspaar Carl XVI. Gustaf und Silvia, Fürst Hans-Adam II. von Liechtenstein und seine Frau Marie, Großherzog Henri von Luxemburg und Prinzessin Astrid von Belgien (verehelicht mit dem Habsburger Erzherzog Lorenz von Österreich-Este) als Vertreterin der belgischen Königsfamilie angesagt. Auch der bulgarische Ex-König und Ex-Premier Simeon Sakskoburggotski (Sachsen-Coburg-Gotha) und der tschechische Außenminister Karel Schwarzenberg sagten zu.

    Von Buzek bis Fischer

    Die internationale Politik ist durch EU-Parlamentspräsident Jerzy Buzek aus Polen, den georgischen Staatspräsidenten Michail Saakaschwili, repräsentiert. Auch die Ministerpräsidenten von Kroatien, Jadranka Kosor, und von Mazedonien, Nikola Gruevski, haben ihre Teilnahme zugesagt. Österreich wird durch Bundespräsident Heinz Fischer vertreten sein, ferner Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ), Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP), die Landeshauptleute Erwin Pröll (NÖ), Michael Häupl (Wien) und LH-Stellvertreter Wilfried Haslauer (Salzburg) sowie den Präsidenten der Industriellen-Vereinigung Veit Sorger. Als heutiger Hausherr empfing Fischer 2007 anlässlich dessen 95. Geburtstags den einstigen Thronfolger, dessen Vater Kaiser Karl bis zum Ende des Ersten Weltkriegs dort residiert hatte, in den Räumen der Hofburg.

    Allein aus der Familie Habsburg werden mindestens 150 Angehörige zum Begräbnis kommen, es könnten aber auch doppelt so viele sein. Die engste Familie - die sieben Kinder des Verstorbenen mit Ehegatten und Kindern - umfasst rund 40 Mitglieder. Ottos Söhne Karl und Georg samt Ehefrauen Francesca von Thyssen-Bornemisza und Eilika von Oldenburg hatten die Särge der Eltern auf ihrer Reise von Bayern nach Wien begleitet. Der in Mexiko lebende Felix Habsburg, der einzige noch lebende Bruder von den sieben Geschwistern Otto Habsburgs, wird an den Begräbnisfeierlichkeiten nicht teilnehmen.

    Ottos Brüder Felix und Carl Ludwig hatten nie eine Verzichtserklärung unterschrieben, durften aber 1989 aus humanitären Gründen zur Beerdigung ihrer Mutter Zita einreisen. Carl Ludwig, fünftes Kind von Karl und Zita, hatte in Brüssel gelebt. Als bisher letztes Mitglied der Familie Habsburg wurde er 2008, seinem Wunsch gemäß, bei seiner Mutter, der Ex-Kaiserin, in der Kapuzinergruft beigesetzt. Sein Begräbnis, mit Tiroler Kaiserjägern, Dragoner-Regimentern und Original Hoch- und Deutschmeistern, gab einen Vorgeschmack auf k.u.k.-Flair, das die Verabschiedung des ältesten Kaisersohnes am kommenden Samstag verspricht.


    Mehr Die Habsburger

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Habsburg: Beisetzung der Herzurne in Pannonhalma

      Die Benediktinerabtei Pannonhalma in Ungarn war am Sonntagabend die letz...Bewertet mit 1 Stern

       

      Fotoserien

      Habsburg: Der Trauerzug durch Wien 

      Habsburg: Der Trauerzug durch Wien

       


      Die "Welt der Habsburger"

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang