Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 23:40 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Zwei Erdbeben in der Steiermark "Heartbleed"-Hacker in Kanada festgenommen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Zwei Erdbeben in der Steiermark "Heartbleed"-Hacker in Kanada festgenommen
    Zuletzt aktualisiert: 24.02.2008 um 14:52 Uhr

    Mordalarm in Wien: Mann ging nach Bluttat beichten

    Der 36-Jährige dürfte ehemalige Lebensgefährtin in der Nacht auf Samstag erstochen haben. Danach vertraute er sich einem Pfarrer in Wien-Donaustadt an.

    Polizisten am Tatort

    Foto © APAPolizisten am Tatort

    Der 36-jährige Mann, der unter dringendem Verdacht steht, in der Nacht auf Samstag seine ehemalige Lebensgefährtin in Wien-Brigittenau erstochen zu haben, dürfte vor seiner Festnahme die Blutttat einem Pfarrer gebeichtet haben. Das gab Major Manfred Briegl von der Kriminaldirektion (KD) 1 Samstagabend am Tatort, einer abgewohnten Gemeindebau-Anlage in der Vorgartenstraße, bekannt.

    Beichtgeheimnis. Weil sich der Geistliche an das Beichtgeheimnis gebunden fühlte und daher die Polizei nicht verständigte, soll der 36-Jährige zunächst auf offener Straße eine wildfremde Frau angesprochen und sich schließlich selbst an den Polizeinotruf gewandt haben. "Er hat sich besonnen und selbst gestellt", erklärte Briegl vor Journalisten.

    Küchenmesser. Was sich genau in der im 2. Stock gelegenen Wohnung in der Vorgartenstraße 83-85 abgespielt hat, ist nach wie vor unklar. Fest steht, dass die 31-jährige Nicole F. die Unterkunft vor rund einem Monat bezogen hatte - möglicherweise in Verbindung mit der Trennung von ihrem Lebensgefährten. Der 36-Jährige dürfte sie am Freitagabend oder in den Nachtstunden dort aufgesucht und - so jedenfalls die derzeitige Verdachtslage - mit einem Küchenmesser mit einer Klingenlänge von mindestens 15 Zentimetern zu Tode gebracht haben.

    Motiv unklar. Entgegen ersten Informationen steckte die Waffe im Hals und nicht in der Brust der Leiche, die nach 14.00 Uhr von der Polizei in der Küche liegend aufgefunden wurde. Am Sonntagvormittag hat die Polizei mit der Befragung des Mannes begonnen. An der Täterschaft dürften keine Zweifel bestehen. Das Motiv war vorerst weiter unklar. Näheres darüber erhofften sich die Ermittler auch von Recherchen im Verwandten- und Bekanntenkreis der ums Leben gekommenen Nicole F. (31).


    Foto

    Foto © APA

    Bild vergrößernMord ereignete sich in Wien-BrigittenauFoto © APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Wolkig
      Graz
      min: 3° | max: 15°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Warum kam der Schinken in die Osterkorb?

      Ostern steht für viele, vor allem nach der langen Fastenzeit, für die he...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Massenkarambolage auf der A1 

      Massenkarambolage auf der A1

       




      Events & Tickets



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang