Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. Juli 2014 20:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Österreicher starb bei Bootsunfall in Kolumbien Hitzewelle in Japan forderte 15 Todesopfer Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Österreicher starb bei Bootsunfall in Kolumbien Hitzewelle in Japan forderte 15 Todesopfer
    Zuletzt aktualisiert: 24.08.2008 um 15:28 Uhr

    Schon zwölf Tote durch Tropensturm "Fay" in den USA

    Der Sturm traf am Samstag zum vierten Mal auf Florida - das ist meteorologischer Rekord. Neben zwölf Todesopfern, "hinterließ" der Sturm Hochwasser, zerrissene Stromleitungen und beschädigte Häuser.

    Bisherige Bilanz in den USA: Zerstörung und zwölf Tote

    Foto © APBisherige Bilanz in den USA: Zerstörung und zwölf Tote

    Der Tropensturm "Fay" hat bei seinem tagelagen Zug über Florida und den Süden der USA mindestens zwölf Menschen in den Tod gerissen. Allein im "Sonnenscheinstaat" kamen elf Menschen ums Leben, im benachbarten Bundesstaat Georgia starb ein weiterer Mensch, wie CNN am Sonntag meldete. Die meisten kamen durch Verkehrsunfälle um oder ertranken.

    Kein Strom. In Georgia fiel in tausenden Haushalten der Strom aus. "Fay" suchte die nordöstliche Golfküste der USA am Wochenende zwar weiter mit heftigen Regenfällen heim, wurde aber in der Nacht zum Sonntag (Ortszeit) zu einem tropischen Tiefdruckgebiet herabgestuft.

    Rekord. Der Sturm war am Samstag nach einem Zick-Zack-Kurs über Florida zum vierten Mal auf Land getroffen - laut US-Medien ein Rekord. Im Laufe des Sonntags erwartete das US-Hurrikanzentrum das sterbende Unwettersystem auf seinem Weg Richtung Westen über Alabama und Mississippi, bevor es am Montag in Louisiana eintrifft. Meteorologen warnten, dass "Fay" weiterhin für heftigen Regen sorgen kann.

    Enorme Schäden in der Landwirtschaft. Nach Angaben von Floridas Gouverneur Charlie Crist könnte der Sturm alleine in der Landwirtschaft des Bundesstaates einen Schaden von 20 Millionen Dollar (rund 14 Millionen Euro) angerichtet haben. Tausende Häuser wurden darüber hinaus unter Wasser gesetzt. Crist bat die Bundesregierung in Washington um zusätzliche Hilfen in Höhe von 20 Millionen Dollar. US-Präsident Bush hatte am Freitag bereits den Notstand für "Sonnenscheinstaat" erklärt.

    Tropensturm "Julio". Über dem Ostpazifik bildete sich unterdessen der Tropensturm "Julio". Er wird nach Berechnungen der Meteorologen am späten Sonntagnachmittag (Ortszeit) die Südspitze der mexikanischen Halbinsel Baja California (Niederkalifornien) erreichen. Dort haben die Behörden eine Sturmwarnung herausgegeben. Der Wirbelsturm erreichte in seinem Zentrum Windgeschwindigkeiten von 65 Kilometern pro Stunde. Die Meteorologen erwarteten, dass er sich noch leicht verstärken wird, ehe er auf das Festland trifft.


    Grafik

    Grafik © APA

    Grafik vergrößernEntstehung eines WirbelsturmesGrafik © APA

    Hurrikan

    Als "Hurrikan" wird ein tro-
    pischer Wirbelsturm
    dann bezeichnet, wenn er mindes-tens die Windgeschwindigkeit "Orkan- stärke" (117,7 km/h) erreicht und sich im Atlantik, im Nordpazifik östlich der Datumsgrenze oder im Südpazifik östlich von 160° Ost entwickelt.

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Bewölkt
      Graz
      min: 19° | max: 28°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Richtiges Verhalten beim Wandern auf Almweiden

      Auf Österreichs Almen kommt es häufig zur Begegnung zwischen Wanderern u...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Die lustigsten Tiere in einem Kalender 

      Die lustigsten Tiere in einem Kalender

       


      Events & Tickets

      Nordwand Open Air 2014 Tipp

      Nordwand Open Air 2014

      02.08.14 Deutschlandsberg
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!