Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 00:33 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Winterreifenpflicht tritt heute in Kraft Tscheche nach Banküberfall in Pörtschach verhaftet Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Winterreifenpflicht tritt heute in Kraft Tscheche nach Banküberfall in Pörtschach verhaftet
    Zuletzt aktualisiert: 14.11.2007 um 04:42 Uhr

    Flucht eines steirischen Polizisten zu Ende

    Der flüchtige Polizeibeamte wurde in einem Thermenhotel im Burgenland von Kollegen gefasst.

    In einem Hotel in Henndorf-Therme bei Stegersbach (Südburgenland) war Dienstag Nachmittag die Flucht eines steirischen Polizeibeamten zu Ende. Eine Zivilstreife des Postens Jennersdorf hatte zur Mittagszeit das Auto des Gesuchten vor dem Hotel entdeckt und sich auf die Lauer gelegt.

    Dienstwaffe. Aufgrund der Tatsache, dass der Kollege seine Dienstwaffe bei sich hatte und offensichtlich verzweifelt war, mussten sie äußerst vorsichtig vorgehen. Sie warteten daher, bis der 38-Jährige sein Hotelzimmer verließ, dann erst griffen die Beamten zu. Ihr Kollege ließ sich widerstandslos festnehmen. Seine Dienstwaffe hatte er da noch bei sich ­- sie lag in einem Rucksack im Hotelzimmer.

    Verschwunden. Der Beamte hätte am Allerseelentag seinen Dienst bei einer Spezialeinheit in Graz antreten sollen, war jedoch spurlos verschwunden -­ mit ihm die Dienstwaffe und 2000 Euro. Angeblich Strafgelder, die der Beamte gestohlen haben soll. Da in der Polizeiinspektion ein Abschiedsbrief des schwer spielsüchtigen Mannes gefunden wurde, in dem dieser von Selbstmord sprach, wurde eine groß angelegte Fahndung nach ihm eingeleitet.

    "Unauffällig und nett". In Henndorf-Therme hatte sich der Polizist am Sonntag ein Zimmer genommen und dort die letzten beiden Tage verbracht. Das Hotelierehepaar beschreibt den Gast als "ganz unauffällig und sehr nett".

    DANIELE MARCHER

    Fakten

    Der spielsüchtige Beamte hätte am Allerseelentag seinen Dienst bei einer Spezialeinheit in Graz antreten sollen, war jedoch spurlos verschwun-den -­ mit ihm die Dienstwaf-fe und 2000 Euro.

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Sonnig Nebel
      Graz
      min: 3° | max: 14°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Feuer bei Radio France

      Aus einem öffentlich-rechtlichen Gebäudekomplex, das derzeit asbestsanie...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Privates Raumschiff Spaceship Two abgestürzt 

      Privates Raumschiff Spaceship Two abgestürzt

       


      Events & Tickets

      Oliver Polak Tipp

      Oliver Polak

      06.12.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!