Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 13:46 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    17,5 Jahre Haft für Wiener in Olmütz Cobra-Einsatz: "Aus Fehlern gelernt" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel 17,5 Jahre Haft für Wiener in Olmütz Cobra-Einsatz: "Aus Fehlern gelernt"
    Zuletzt aktualisiert: 28.09.2007 um 20:43 Uhr

    Schüsse an Schule in Kalifornien: Schütze festgenommen

    Weil er sich über einen Lehrer geärgert hat, hat der männlische Schütze vorübergehend mehrere Mitschüler in seiner Gewalt gebracht.

    Nach Schüssen an einer kalifornischen Schule hat die Polizei am Freitagmorgen (Ortszeit) einen Schüler festgenommen. Die Beamten hatten zuvor das Gebäude in der Stadt Oroville im Norden des US-Bundesstaates umstellt. Der Schütze soll vorübergehend mehrere Mitschüler in seiner Gewalt gehabt haben, berichtete der US-Sender CNN. Nach einigen Stunden ergab sich der Bewaffnete. Verletzt wurde niemand.

    Schütze ärgerte sich über Lehrer. Die Polizei hatte das Gebäude zwischenzeitlich räumen lassen und mehr als tausend Schüler in Sicherheit gebracht. Der männliche Schütze soll sich über einen Lehrer geärgert haben. Dies wurde in Medienberichten als Motiv für die Tat genannt.


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Regen
      Graz
      min: 14° | max: 16°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Fischsterben in Mexiko bedroht Fischer

      Seit einer Woche treiben tonnenweise tote Fische in einem Gewässer.Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Zweiter Weltkrieg: Gedenkfeiern in Polen 

      Zweiter Weltkrieg: Gedenkfeiern in Polen

       


      Events & Tickets



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!