Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. Oktober 2014 06:23 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    35.000 Walrosse drängen sich auf Strand von Alaska Bauarbeiter fanden in Wohnung 20 kg Cannabis Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel 35.000 Walrosse drängen sich auf Strand von Alaska Bauarbeiter fanden in Wohnung 20 kg Cannabis
    Zuletzt aktualisiert: 19.10.2007 um 12:24 Uhr

    Magersucht: Italien verbietet Schock-Kampagne

    Die Plakate einer nackten magersüchtigen Frau müssen entfernt werden. Die Kampagne verstößt laut Behörde die "Würde der menschlichen Person".

    Dieses Bild der an Magersucht erkrankten Isabelle Caro geht um die Welt

    Foto © APADieses Bild der an Magersucht erkrankten Isabelle Caro geht um die Welt

    Die Schock-Werbung des italienischen Starfotografen Oliviero Toscani zur Bekämpfung der Anorexie ist in Italien verboten worden. Die Behörde zur Kontrolle der Werbung beschloss, dass die Kampagne "No Anoressia", die vom italienischen Gesundheitsministerium unterstützt wird und Bilder einer magersüchtigen Frau zeigt, die nackt und mit verlorenem Blick in die Kamera schaut, gestoppt werden muss.

    Entfernung angeordnet. Die Plakate eines rothaarigen französischen Models, Isabelle Caro, das seit 15 Jahren an Magersucht leidet und nur noch 31 Kilo wiegt, sollen entfernt werden, beschloss die Behörde. Die Bilder Toscani dürfen daher nicht mehr von den italienischen Zeitungen und Zeitschriften gedruckt werden.

    Verstoß gegen Kodex. Die Behörde begründete ihrem Beschluss damit, dass Toscanis Fotos Artikel 10 des Kodex zur Selbstdisziplinierung der Werbung widerspreche. Dieser Artikel sieht vor, dass Werbung "die Würde der menschlichen Person in all ihren Formen und Ausdrücken respektieren muss". "Das Bild ist schockierend, vor allem für Kranke. Das Model wird zu kommerziellen Zwecken instrumentalisiert", sagte der Präsident der Behörde, Giorgio Floridia. Toscani klagte über Zensur.

    Provokation als Marke. Toscani, der lang für die Modegruppe Benetton fotografiert hat, sorgt mit seinen Werbekampagnen immer wieder für Diskussionen. Er war unter anderem verantwortlich für Plakate, die einen neugeborenen Säugling, die blutgetränkte Kleidung eines getöteten jugoslawischen Soldaten oder einen Aids-Kranken zeigten.


    Foto

    Foto © Reuters

    Bild vergrößernStarfotograf Toscani erregt mit seiner Kampagnen AufsehenFoto © Reuters

    Fakten

    Bekannt geworden ist Oliviero Toscani durch die Benetton-Werbekampagnen, die er seit Mitte der 80er-Jahre entwirft. Von 1960 bis 1965 studierte er Fotografie und Grafik an der Kunstgewerbe.
    schule Zürich.

    Foto

    Foto © APA

    Bild vergrößernEine von Toscanis Kampagnen: Häftlinge in TodeszellenFoto © APA

    Fotoserie

    Steiermark > Graz

    Regenschauer
    Graz
    min: 12° | max: 19°
    7-Tagesprognose

    Aktuelle Leser-Fotos

    KLEINE.tv

    Trauer um Rot-Kreuz-Mitarbeiter in Wolfsberg

    Bei einem Alpin-Unglück am Großglockner stürzten am Dienstag zwei Rot-Kr...Bewertet mit 5 Sternen

     

    Fotoserien

    Bademantel-Streetparade zu Udo Jürgens 80-er 

    Bademantel-Streetparade zu Udo Jürgens 80-er

     


    Events & Tickets

    Die Präsidentinnen Tipp

    Die Präsidentinnen

    03.10.14 Graz
    Tickets bestellen


    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang
    Bitte Javascript aktivieren!