Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. August 2014 13:59 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ebola: Der Kuss des Todes Keine Haftung bei verspäteter Straßenbahn Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Ebola: Der Kuss des Todes Keine Haftung bei verspäteter Straßenbahn
    Zuletzt aktualisiert: 10.09.2007 um 05:10 Uhr

    Schulstart für knapp 80.000 Schüler

    "Schultasche packen", heißt es ab heute für alle Schüler in Kärnten. Aber die nächsten Feiertage rücken näher und fallen zudem günstig!

    Nicht nur für 5900 Taferlklassler beginnt Montag die Schule, auch alle anderen müssen wieder lernen

    Foto © APA (Symbolfoto)Nicht nur für 5900 Taferlklassler beginnt Montag die Schule, auch alle anderen müssen wieder lernen

    Auch neun Wochen gehen schließlich zu Ende. "Schultasche packen" heißt es deshalb für rund 78.800 Kinder und Jugendliche aller Schultypen in ganz Kärnten. Richtig ernst wird es in den kommenden Tagen aber vor allem für 3500 Schüler. Sie treten zu ihren Nachprüfungen an.

    Taferlklassler. Rund 5900 Taferlklassler in Kärnten kennen dererlei Sorgen zwar noch nicht, die Aufregung steht aber auch ihnen ins Gesicht geschrieben, für sie ist heute der allererste Schultag. Sogar manch Lehrkraft freut sich heute über den ersten Schultag auf der Katheder-Seite. Im AHS Bereich werden in diesem Schuljahr rund 80 Lehrer mehr gebraucht.

    Feiertage fallen günstig. Die Zeit bis Weihnachten gilt gemeinhin als besonders anstrengend, Schüler und Lehrer können aber schon bald wieder durchatmen, die ersten freien Tage sind schon jetzt im Kalender eingetragen. Die Feiertage fallen heuer günstig, was bedeutet, dass sie viele Wochentage treffen. So wird der Nationalfeiertag ein Donnerstag sein, Allerheiligen und Allerseelen ein Mittwoch und Donnerstag. Zu Weihnachten gibt es aber keine extra Geschenke, der Heilige Abend wird an einem Sonntag gefeiert werden, der Drei-Königs-Tag an einem Samstag.

    Audio

    Claudia Egger, Landesschul-
    ratspräsidentin

    Klassenzahlen. Bis dahin heißt es aber erst einmal lernen. In den Pflichtschulen sitzen ab heute übrigens nur mehr maximal 25 Kinder in einer Klasse. In den AHS und BHS wurde dieser - vom Bund vorgegebene Richtwert - glatt verfehlt. Mehr als 30 Kinder sollten aber in keiner ersten Klasse mehr gemeinsam unterrichtet werden. Während sich die AHS in Kärnten über ein Plus von 230 Anmeldungen freut, verbuchen die Pflichtschulen ein Minus von 1642 Kindern. Das Land Kärnten zahlt auch heuer wieder zusätzliche Pflichtschullehrer, die Kosten dafür betragen 16 Millionen Euro.

    BERNADETTE MAYR

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Bewölkt
      Graz
      min: 17° | max: 27°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Dutzende Tote nach Gasexplosion

      Eine Gasexplosion hat in der Nacht zu Freitag mindestens 24 Menschen in ...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Gasexplosionen in Taiwan 

      Gasexplosionen in Taiwan

       


      Events & Tickets

      Konstantin Wecker Tipp

      Konstantin Wecker

      30.09.14 Weiz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!