Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 19. September 2014 01:46 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ebola: Gefahr für den Weltfrieden Oststeirer von eigenem Auto überrollt und getötet Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Ebola: Gefahr für den Weltfrieden Oststeirer von eigenem Auto überrollt und getötet
    Zuletzt aktualisiert: 09.08.2007 um 13:51 Uhr

    Steirische Hoteliers: "Es ist nicht der große Renner"

    Keine eigenen Souvenirstände in Mariazell

    Foto © APA/ORF

    Kein Renner. Die steirischen Hoteliers zeigen sich knapp einen Monat vor dem Besuch von Papst Benedikt XVI. in Mariazell am 8. September nur wenig euphorisch: "Es ist nicht der große Renner", so Martin Stanits von der Österreichischen Hoteliersvereinigung (ÖHV) gegenüber der APA. Das Problem: Zimmer seien auf Grund der Wallfahrten in dieser Zeit ohnehin immer schwer zu haben.

    Trotzdem: Der Werbewert für Mariazell sei entscheidend, also die mittelfristigen Auswirkungen für den obersteirischen Wallfahrtsort. Stanits: "Diese sind unglaublich, Mariazell ist als Marienwallfahrtsort ständig präsent."

    Nachhaltig. "Das war uns allen klar. Das sind Investitionen in die Zukunft", erklärte Nikolaus Hulatsch, Geschäftsführer der Mariazeller Land GmbH, auf die Frage des wirtschaftlichen Nutzens des Großereignisses am 8. September. Es gehe um das Image; man müsse sich von seiner gastfreundlichen Seite zeigen. "Die Medienpräsenz, die wir jetzt haben, ist unbezahlbar. Die Nachhaltigkeit ist der größte Gewinn."


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Wolkig
      Graz
      min: 11° | max: 23°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Analyse: Urteil im Listerien-Prozess

      Am Dienstag endete der Prozess gegen fünf Personen und die Firma Prolact...Bewertet mit 2 Sternen

       

      Fotoserien

      Kalifornien: Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen 

      Kalifornien: Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen

       




      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!