Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 21:17 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Munition im Spind: Buckingham-Wache festgenommen 18-Jährige starb bei Unfall im Bezirk Neunkirchen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Munition im Spind: Buckingham-Wache festgenommen 18-Jährige starb bei Unfall im Bezirk Neunkirchen
    Zuletzt aktualisiert: 17.06.2007 um 06:16 Uhr

    Paris - New York in zwei Stunden mit "Super-Concorde"

    EADS plant eine "Super-Concorde" mit der man in nur zwei Stunden von Paris nach New York fliegen kann.

    Foto © APA

    Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS will eine neue "Super-Concorde" entwickeln, die in zwei Stunden von Paris nach New York fliegen soll. Wie das Münchner Magazin "Focus" in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, könnte das Fluggerät aus dem angepeilten Raketenflugzeug entstehen. Dieses wird von der EADS-Tochter Astrium geplant und soll ab 2012 die ersten zahlenden Passagiere ins All befördern.

    Kosten. Ein eineinhalb Stunden dauernder Flug mit dem neuen Weltraumjet, drei Minuten davon in der Schwerelosigkeit, dürfte laut Astrium 150.000 bis 200.000 Euro kosten. Das Raketenflugzeug könnte den Informationen zufolge unter anderem in Ottobrunn bei München sowie in Bremen produziert werden.


    Foto

    Foto © APA

    Nur zwei Stunden von Paris...Foto © APA

    Foto

    Foto © APA

    ...nach New York?Foto © APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Regen
      Graz
      min: 4° | max: 12°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Ebola-Verdacht in Oberhausen

      In Deutschland gibt es einen neuen Ebola-Verdachtsfall: Betroffen sei ei...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Explosion in Ludwigshafen 

      Explosion in Ludwigshafen

       




      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!