Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 03:07 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Die "Blutung" ist noch nicht gestoppt Junger Wiener nach Sturz in Rom notoperiert Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Die "Blutung" ist noch nicht gestoppt Junger Wiener nach Sturz in Rom notoperiert
    Zuletzt aktualisiert: 24.02.2013 um 17:51 UhrKommentare

    Dänen stürzten 130 Meter in Tiroler Skigebiet ab

    Foto © APA

    Zwei dänische Snowboarder sind im Skigebiet von St. Anton in Tirol (Bezirk Landeck) am Samstag 130 Meter über felsiges Gelände abgestürzt. Einer der beiden wurde dabei schwer verletzt und befindet sich nach Angaben der Polizei auf der Intensivstation des Krankenhaus Zams. Der andere Wintersportler kam mit Prellungen am gesamten Körper davon. Die Urlauber waren im freien Skiraum unterwegs gewesen.

    Die Dänen gerieten kurz nach 14.00 Uhr im Bereich des sogenannten Kapallschrofen in unwegsames Gelände und kamen nicht mehr weiter. Sie schnallten sich die Snowboards ab und versuchten, zu Fuß bergwärts zu gehen. Dabei rutschen sie aus und stürzten ab.

    Der Unfall wurde von Mitgliedern der Pistenrettung und der Alpinpolizei beobachtet, worauf sich diese zum Ort des Geschehens aufmachten. Nach der Erstversorgung wurden beide Verletzten mit dem Hubschrauber geborgen und abtransportiert.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Sonnig
      Graz
      min: 2° | max: 16°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Ostern: Henne oder Hase, wer bringt die Eier?

      Das Osterfest ist das höchste christliche Fest, zieht aber seine Ursprün...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Massenkarambolage auf der A1 

      Massenkarambolage auf der A1

       




      Events & Tickets



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang