Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Juli 2014 23:24 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Burgenland steht nach Unwettern unter Wasser Mindestens 24 Tote bei Konzert in Guinea Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Burgenland steht nach Unwettern unter Wasser Mindestens 24 Tote bei Konzert in Guinea
    Zuletzt aktualisiert: 09.02.2013 um 20:39 UhrKommentare

    Sechs Verletzte bei Erdbeben in Kolumbien

    Bei einem Erdbeben der Stärke 6,9 in weiten Teilen Kolumbiens an der Grenze zu Ecuador sind am Samstag mindestens sechs Menschen leicht verletzt worden. Rund 100 Häuser wurden beschädigt. Das Epizentrum lag rund 40 Kilometer südwestlich von Pasto, der Hauptstadt des Departements Narino, wie die kolumbianische Erdbebenwarte mitteilte. Die Tiefe des Bebens wurde auf 186 Kilometer geschätzt.

    In Las Varas bei Iscuande wurde die Mehrzahl der knapp 80 Wohnungen der Ortschaft schwer beschädigt, erklärte der Gouverneur von Narino, Raul Delgado. Im Nachbardorf El Charco seien Menschen verletzt worden. In San Pedro sei eine Kirche eingestürzt, hieß es.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Gewitter
      Graz
      min: 17° | max: 24°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Lauffeuer auf YouTube

      In diesem Jahr sind in den USA 17 im Auto zurückgelassene Kinder den Hit...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Die lustigsten Tiere in einem Kalender 

      Die lustigsten Tiere in einem Kalender

       


      Events & Tickets



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!