Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. September 2014 02:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Herrenloses Auto stürzte im Flachgau 170 Meter ab Verdächtiger im Mordfall Strasshof weiter flüchtig Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Herrenloses Auto stürzte im Flachgau 170 Meter ab Verdächtiger im Mordfall Strasshof weiter flüchtig
    Zuletzt aktualisiert: 20.01.2013 um 10:53 UhrKommentare

    Vier Tote bei Bergwerksunglück in Sibirien

    In einem russischen Bergwerk sind mindestens vier Kumpel ums Leben gekommen. Zu dem Unglück in einer Kohlegrube im Kusnezker Becken in Westsibirien sei es gekommen, als dichter Rauch in einen Stollen eingedrungen sei, berichteten die Nachrichtenagenturen RIA und Itar-Tass am Sonntag. Die Suche nach vermissten Arbeitern musste wegen der hohen Konzentration an giftigem Methangas abgebrochen werden.

    69 Arbeiter hätten sich noch rechtzeitig ins Freie retten können. In den russischen Kohlegruben kommt es immer wieder zu Unfällen. Präsident Wladimir Putin hatte die Betreiber erst im vergangenen Jahr aufgefordert, die Sicherheitsvorkehrungen zu verbessern. Putin hat ein milliardenschweres Programm zum Ausbau der Kohleförderung aufgelegt. Im Kusnezker Becken wird mehr als die Hälfte der russischen Kohleproduktion abgebaut.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Sonnig
      Graz
      min: 7° | max: 19°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Klagenfurt: Junge Grüne für Freigabe von Cannabis

      Die Jungen Grünen machten im Rahmen ihrer Legalisierungs-Tour "Ein Joint...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Fotoserien

      Weltweite Demos für den Klimaschutz 

      Weltweite Demos für den Klimaschutz

       


      Events & Tickets

      holstuonarmusigbigbandclub Tipp

      holstuonarmusigbigbandclub

      05.10.14 Gleisdorf
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!