Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 08:43 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Sperre der A1 nach Lkw-Unfall aufgehoben 170 kg Heroin bei Moskau beschlagnahmt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Sperre der A1 nach Lkw-Unfall aufgehoben 170 kg Heroin bei Moskau beschlagnahmt
    Zuletzt aktualisiert: 19.01.2013 um 13:01 UhrKommentare

    2012 deutlich mehr Vergewaltigungen in Neu Delhi

    Foto © APA

    Die Zahl der Vergewaltigungen in der indischen Hauptstadt Neu Delhi ist im vergangenen Jahr um 23 Prozent gestiegen. 2012 wurden laut Polizei 706 Fälle von Vergewaltigung registriert. Seit der Vergewaltigung einer Studentin durch eine Gruppe von Männern im Dezember, die für Empörung und Proteste gesorgt hatte, wurden 45 Fälle von Vergewaltigung und 75 Fälle von sexueller Belästigung gemeldet.

    Die Megastadt Delhi gilt seit langem als "Vergewaltigungshauptstadt Indiens". In der 16-Millionen-Einwohner-Metropole gibt es mehr als doppelt so viele Fälle wie in der zweitgrößten Stadt Mumbai. Delhis Polizeichef Neeraj Kumar verwies am Freitag darauf, dass die Rate der Verurteilungen wegen Vergewaltigung "viel höher" als im nationalen Durchschnitt sei. Er gestand zugleich ein, dass "sehr viel mehr" getan werden müsse. Der Polizei in Delhi wird vorgeworfen, bei sexueller Gewalt gegen Frauen nicht hart genug vorzugehen.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Sonnig Nebel
      Graz
      min: 1° | max: 14°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Feuer bei Radio France

      Aus einem öffentlich-rechtlichen Gebäudekomplex, das derzeit asbestsanie...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Privates Raumschiff Spaceship Two abgestürzt 

      Privates Raumschiff Spaceship Two abgestürzt

       


      Events & Tickets

      Night of the Jumps Tipp

      Night of the Jumps

      24.01.15 Graz


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!