Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. September 2014 03:00 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Schwangere in USA auf offener Straße erschossen Regen ließ Besucherzahlen in Freibädern schrumpfen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Schwangere in USA auf offener Straße erschossen Regen ließ Besucherzahlen in Freibädern schrumpfen
    Zuletzt aktualisiert: 19.01.2013 um 10:47 UhrKommentare

    Ganzkörper-Scanner verschwinden von US-Flughäfen

    Passagiere auf US-Flughäfen werden künftig nicht mehr mit umstrittenen Ganzkörper-Scannern überprüft. Die Geräte zeigen Körperkonturen aber so detailliert, dass ihre Aufstellung zu verbreiteten Protesten führte.

    Foto © APA

    Die Transportsicherheitsbehörde TSA hat entschieden, dass die 174 Geräte bis Ende Mai von Airports verschwinden sollen. Der Hersteller sollte bis Ende Juni eine Software entwickeln, die weniger "enthüllende" Bilder von Passagieren ermöglicht. Diese Frist kann das Unternehmen aber nicht einhalten.

    Deshalb hat die TSA den Vertrag mit der Firma gelöst. Die Scanner sollen nun durch andere Geräte ersetzt werden.

    Die Scanner sollten es leichter machen, versteckte Waffen und andere verbotene Gegenstände aufzuspüren. Sie zeigen die Körperkonturen aber so detailliert, dass ihre Aufstellung ab 2010 zu verbreiteten Protesten führte.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Regenschauer
      Graz
      min: 13° | max: 20°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Unwetter: "Was soll uns noch bleiben?"

      Wenige Tage nach den verheerenden Unwettern im Süden der Steiermark sind...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Isonzo: Papst gedenkt der Gefallenen 

      Isonzo: Papst gedenkt der Gefallenen

       




      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!