Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 19:39 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ärzte ohne Grenzen schlagen wegen Ebola Alarm Cobra-Einsatz: "Aus Fehlern gelernt" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Ärzte ohne Grenzen schlagen wegen Ebola Alarm Cobra-Einsatz: "Aus Fehlern gelernt"
    Zuletzt aktualisiert: 06.01.2013 um 12:37 UhrKommentare

    Bis zu minus 50 Grad in China und der Mongolei

    Extreme Kälte herrscht derzeit in der Inneren Mongolei und in Teilen Chinas. Bei Temperaturen von bis zu minus 50 Grad sind bisher zwei Menschen erfroren und rund 180.000 Stück Vieh verendet.

    Fischer versuchen ein festgefrorenes Boot aus dem Eis zu graben

    Foto © APFischer versuchen ein festgefrorenes Boot aus dem Eis zu graben

    In Teilen Chinas leiden die Menschen unter dem kältesten Winter seit fast 30 Jahren. Bei Temperaturen um minus 40 Grad seien mindestens zwei Menschen in der Inneren Mongolei gestorben, berichteten die Staatsmedien am Sonntag. Von der extremen Kälte seien dort seit Ende Dezember rund 770.000 Menschen betroffen, etwa 180.000 Stück Vieh seien umgekommen.

    Tausende Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden, rund 26. 000 warten noch immer auf Hilfe. In der angrenzenden Mongolei fiel die Temperatur in diesem Winter bereits auf minus 50 Grad, wie Xinhua meldete. Dort bedeckte eine 1,30 Meter hohe Schneedecke mehr als 80 Prozent des Landes.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Regen
      Graz
      min: 14° | max: 16°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Baum fiel auf Stromleitung und Straße

      In der Grazer Ragnitzstraße fiel am Dienstag Nachmittag ein Baum auf ein...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Zweiter Weltkrieg: Gedenkfeiern in Polen 

      Zweiter Weltkrieg: Gedenkfeiern in Polen

       


      Events & Tickets

      The Dublin Legends Tipp

      The Dublin Legends

      09.09.14 Graz


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!