Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. August 2014 21:44 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    WHO: Viele Ebolakranke werden nicht gemeldet Elefant in Nationalpark dreht Touristenauto um Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel WHO: Viele Ebolakranke werden nicht gemeldet Elefant in Nationalpark dreht Touristenauto um
    Zuletzt aktualisiert: 04.01.2013 um 10:06 UhrKommentare

    Unwetter in Brasilien: Eine Tote und mehrere Vermisste

    Nach starken Regenfällen ist im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro am Donnerstag mindestens ein Mensch ums Leben gekommen.

    Foto © AP

    Acht weitere galten in überschwemmten Gegenden als vermisst, wie die Behörden mitteilten. Zudem hätten mehr als 3000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Die Behörden riefen zur Vorsicht in betroffenen Regionen auf.

    Bei dem Todesopfer handelte es sich den Angaben zufolge um eine ältere Frau, die noch nicht identifiziert worden sei. Sie sei in der Ortschaft Xerem im Norden Rios von Wassermassen eingeschlossen worden und gestorben. In der Region waren infolge des Starkregens vier Flüsse über die Ufer getreten. Unter den Vermissten befanden sich den Angaben zufolge auch fünf Mitglieder einer Familie.


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Wolkig
      Graz
      min: 12° | max: 22°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Kappel: Die besten Pflüger des Landes messen sich

      Der Bundesentscheid im Pflügen findet dieses Wochenende in Kappel am Kra...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Ferguson: Zusammenstöße mit der Polizei 

      Ferguson: Zusammenstöße mit der Polizei

       


      Events & Tickets

      Nik P. & Band Tipp

      Nik P. & Band

      17.04.15 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!