Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 05:32 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Staat gehen Staatsanwälte aus Österreicher unterschätzen Einbruchsgefahr Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Staat gehen Staatsanwälte aus Österreicher unterschätzen Einbruchsgefahr
    Zuletzt aktualisiert: 31.12.2012 um 23:44 UhrKommentare

    Bergsteigerin hing kopfüber in 20 Meter Felswand

    Eine 47-jährige Bergsteigerin ist am Montag am Windhagkogel in Grünau in Oberösterreich kopfüber in einer rund 20 Meter hohen Felswand gehangen. Sie war beim Abstieg auf hart gefrorenem Schnee ausgerutscht und hatte sich mit einem Schuh in einem Spalt verfangen. Die Einsatzkräfte befreiten die Schwerverletzte aus ihrer misslichen Lage, teilte die Bergrettung Grünau mit.

    Die Bergung der Sportlerin gestaltete sich schwierig: Die Besatzung des Notarzthubschrauber erkundete aus der Luft die Unfallstelle und holte die Frau mit einem Tau aus dem steilen, bewaldeten Gelände. 21 Mann der Bergrettung halfen beim Abtransport der 47-Jährigen, die Verletzungen am rechten Unterschenkel davontrug.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Bewölkt
      Graz
      min: 7° | max: 11°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Nachwuchs im Berliner Zoo

      Innerhalb von wenigen Tagen kamen in Berlin zwei Spitzmaulnashörner zur ...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Explosion in Ludwigshafen 

      Explosion in Ludwigshafen

       


      Events & Tickets

      Alfred Dorfer Tipp

      Alfred Dorfer

      22.11.14 Ilz


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!