Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. Oktober 2014 05:59 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    USA verschärfen Ebola-Schutzvorschriften Ärztekammer für Abschaffung der Chefarztpflicht Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel USA verschärfen Ebola-Schutzvorschriften Ärztekammer für Abschaffung der Chefarztpflicht
    Zuletzt aktualisiert: 22.12.2012 um 18:50 UhrKommentare

    Adelsmayr: "Gebe nicht auf"

    Bereits vor zwei Monaten ist der Bad Ischler Mediziner Eugen Adelsmayr in Abwesenheit in Dubai zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Im Jänner endet die 30-tägige Berufungsfrist der Oberstaatsanwaltschaft. "Ich gebe nicht auf", sagte der Anästhesist nun.

    Foto © APA

    Dem Arzt und einem Mitangeklagten war vorgeworfen worden, im Jänner 2009 im Rashid-Hospital in Dubai bei einem Patienten mit hoher Querschnittläsion durch Unterlassung der Hilfeleistung sowie Morphin dessen Tod herbeigeführt zu haben. Drei Fachgutachten zugunsten des Mediziners blieben in der Verhandlung unberücksichtigt.

    Laut Adelsmayr hatte der Richter den Schuldspruch mit der Abwesenheit des Mediziners begründet, dadurch hätte nichts Entlastendes berücksichtigt werden können. Beantragt war vom Staatsanwalt die Todesstrafe, weil zwischen dem Richter und zwei Beisitzern keine Einstimmigkeit herrschte, wurde lebenslange Haft verhängt. "Das schriftliche Urteil ist ein würdiger Schlusspunkt zu dieser Farce", sagte Adelsmayr.

    Er wolle jedoch weiterhin kämpfen und seine Unschuld beweisen. Der Intensivmediziner schrieb ein Buch über seine Zeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Dieses übersetzt er aktuell ins Englische, im Jänner soll es als E-Book erscheinen. Darin macht sich der Mediziner Luft, „dieses Buch ist eine nicht zu unterschätzende Waffe“, sagte er bereits, nachdem er verurteilt wurde, zur APA.

    Unterdessen hat der FPÖ-Europaabgeordnete und Chef der europäischen Rechtspartei "European Alliance for Freedom" (EAF), Franz Obermayr, auch eine schriftliche Anfrage an die Kommission gerichtet. Darin wollte er unter anderem wissen, ob es ein Rechtsmittel gegen einen internationalen Haftbefehl gibt und wenn ja, ob die Kommission gegebenenfalls entsprechende rechtliche Schritte einleiten wird. Eine konkrete Antwort lieferte die Kommission darauf jedoch nicht, der Fall werde jedoch in enger Zusammenarbeit mit den österreichischen Behörden weiterhin verfolgt.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Regenschauer
      Graz
      min: 11° | max: 17°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Krankenschwester in Spanien geht es besser

      Ein spanische Krankenschwester, die sich mit dem Ebola-Virus infiziert h...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Manner-Fabrik: Bilder vom Einsatz 

      Manner-Fabrik: Bilder vom Einsatz

       


      Events & Tickets

      Dinosaurs Live! Tipp

      Dinosaurs Live!

      20.12.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!