Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 13:15 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Schon mehr als 10.000 Ebola-Fälle Staat gehen Staatsanwälte aus Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Schon mehr als 10.000 Ebola-Fälle Staat gehen Staatsanwälte aus
    Zuletzt aktualisiert: 09.12.2012 um 13:30 UhrKommentare

    Polizeihelikopter blies festgefrorenes Reh vom Eis

    Der Erfindergeist eines Hubschrauberpiloten der deutschen Polizei hat in Schleswig-Holstein einem Reh das Leben gerettet. Das Tier war am Samstag auf einem See bei Eutin auf dünnem Eis festgefroren. Der Hubschrauberbesatzung gelang es mit geschickten Flugmanövern, das Reh vom Eis an das nächste Ufer zu blasen. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag sprang das unverletzte Tier sofort weg.

    Vor der rettenden Idee hatten die Beamten zunächst überlegt, das Tier mit einem Schlauchboot vom Eis zu holen. Sie wollten aber keine Menschen in Gefahr bringen. Dann sollte ein Jäger das Tier mit einem gezielten Schuss erlösen. Weil die Kugeln aber Menschen am anderen Ufer hätten treffen können, kam auch das nicht infrage. Nach einer Stunde wollten die Helfer aufgeben, als zufällig der Hubschrauber der Bundespolizei von einer Ostseestreife zurückkam. Die Piloten hatten das Geschehen über Funk verfolgt und boten an, das Tier vom Eis zu wehen.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Bewölkt
      Graz
      min: 7° | max: 10°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Baumgartner-Rekord gebrochen

      Google-Manager Alan Eustace hat mit einem Fallschirmsprung aus der Strat...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Explosion in Ludwigshafen 

      Explosion in Ludwigshafen

       




      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!