Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. August 2014 14:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Touristen-Reiseverkehr noch einmal am Höhepunkt Österreichs erster "Zombie Run" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Touristen-Reiseverkehr noch einmal am Höhepunkt Österreichs erster "Zombie Run"
    Zuletzt aktualisiert: 11.11.2012 um 16:02 UhrKommentare

    Dachstuhlbrand: Toter als Wohnungsmieter identifiziert

    Zigarettenglut hatte den Brand in der Dachgeschoßwohnung ausgelöst. Der Mann, der bei dem Brand ums Leben kam, wurde als Wohnungsmieter identifiziert. Es war ein äußerst schwieriger Einsatz für die Feuerwehr.

    Dachstuhl in der Schmiedgasse brannte

    Foto © HoffmannDachstuhl in der Schmiedgasse brannte

    Der beim Brand am Samstag in der Früh in einem Haus in der Grazer Innenstadt ums Leben gekommene Mann wurde als der Wohnungsmieter identifiziert, so Dietmar Radauer vom Landeskriminalamt am Sonntag zur APA. Der 52-Jährige hatte den Ermittlungen zufolge Zigarettenreste in einem Mistkübel entsorgt, der dann Feuer gefangen hatte. Der Mann hatte noch versucht, zu flüchten, war aber vor der Tür zusammengebrochen und laut Obduktion an Kohlenmonoxidvergiftung und Hitzeschock gestorben.

    Die Autopsie sei noch nicht vollständig abgeschlossen, da noch einige toxikologische Untersuchungen durchgeführt werden müssten, aber es stehe sowohl Brand- als auch Todesursache fest, so Bezirksinspektor Radauer. Fremdverschulden könne ausgeschlossen werden.

    Dichte Rauchschwaden in Graz

    Dichte Rauchschwaden mischten sich Samstagfrüh in der Grazer Innenstadt mit dem Nebel. In der Schmiedgasse, in direkter Nachbarschaft zum Amtshaus und der Polizeiinspektion, stand der Dachstuhl eines Wohn- und Geschäftshauses in Vollbrand. Der 52-jähriger Mieter, in dessen Dachgeschoßwohnung das Feuer seinen Ausgang genommen hatte, kam in den Flammen ums Leben.

    Dass es nicht noch mehr Opfer gab, ist vermutlich einer Mieterin zu verdanken, die im Stock darunter wohnt. Die 21-Jährige wurde kurz nach 5 Uhr früh wach, weil sie ein eigenartiges Geräusch gehört hatte. Sie schaute nach, sah die Flammen und schlug Alarm. "Sie hat das ganze Haus aufgeweckt und die Feuerwehr alarmiert", sagt Brandermittler Dietmar Radauer vom Landeskriminalamt. Neun weitere Bewohner konnten sich so rechtzeitig in Sicherheit bringen. "Meine Frau hat mich geweckt und gesagt, da schreit wer herum, dass es brennt. Wir sind dann sofort hinaus ins Stiegenhaus", erzählt ein Mieter, dessen Wohnung - durch eine Brandschutzwand getrennt - an die kleine Einzimmerwohnung von Gerhard H. (52) grenzt.

    Dort war es laut Polizei durch Zigarettenglut in einem Mistkübel zu dem verheerenden Brand gekommen. Der 52-Jährige wurde im Schlaf überrascht, versuchte offenbar noch zu flüchten, brach aber auf dem Weg zur Tür zusammen und erstickte.

    Die insgesamt 60 eingesetzten Kräfte der Grazer Berufsfeuerwehr waren voll gefordert. Das Feuer hatte sich bereits über den ganzen Dachstuhl ausgebreitet, drohte auf benachbarte Gebäude überzugreifen. Und die Enge der Altstadt erschwerte die Zufahrt der Einsatzfahrzeuge. Dennoch hatte man das Feuer rasch unter Kontrolle, am späten Vormittag war es gelöscht.

    Das Haus - es gehört der Stadt und ist angeblich eines der ältesten von Graz - ist jedoch durch das Feuer und vor allem durch den Wasserschaden unbewohnbar geworden. Für die zehn Bewohner organisiert der Magistrat nun Ersatzunterkünfte.

    Wilfried Rombold

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Bewölkt
      Graz
      min: 12° | max: 25°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Nicaragua: Männer aus illegaler Goldgrube befreit

      Rettungskräfte in Nicaragua haben am Freitag 20 Grubenarbeiter aus einem...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Bardarbunga aktiv 

      Bardarbunga aktiv

       


      Events & Tickets

      Circus Louis Knie Tipp

      Circus Louis Knie

      07.09.14 Graz-Puntigam
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!