Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 21:01 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Bin zu niedrigen Arbeiten bereit" So feiern die Steirer "ihren" Papst Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel "Bin zu niedrigen Arbeiten bereit" So feiern die Steirer "ihren" Papst
    Zuletzt aktualisiert: 10.11.2012 um 16:26 UhrKommentare

    Ein Toter nach Brand in Graz

    Foto © APA

    In Graz ist am Samstag in der Früh ein Mann bei einem Brand ums Leben gekommen. Ursache des Feuers dürfte Zigarettenreste in einem Mistkübel in der Wohnung unter dem Dach gewesen sein, in der der Tote gefunden wurde, so ein Ermittler zur APA. Der Tote dürfte der Wohnungsinhaber sein, eine Obduktion soll bis Sonntagnachmittag Klarheit bringen.

    Man könne Fremdschulden ausschließen, sagte der Brandermittler. Der Brand sei mit Sicherheit von dem Mistkübel ausgegangen, in dem man die Zigarettenstummel gefunden habe. Bei dem Toten handle es sich vermutlich um den Bewohner der völlig ausgebrannten Wohnung, dies müsse aber noch geklärt werden.

    Der Brand im später teilweise eingestürzten Dachgeschoß des dreistöckigen Hauses in der Grazer Innenstadt war gegen 5.00 Uhr ausgebrochen. Einige Bewohner schafften es von selbst ins Freie, andere mussten von Polizei und Feuerwehr evakuiert werden. Einer der vor dem Feuer geflüchteten Bewohner des Hauses berichtete, dass seine Frau die Flammen bemerkt habe, andere Zeugen hätten zu der Zeit offenbar schon die Feuerwehr verständigt.

    Die Berufsfeuerwehr Graz führte sowohl von der Schmiedgasse als auch von der Raubergasse aus mit Drehleitern Löscheinsätze durch. Dabei dürfte durch das Löschwasser großer Sachschaden an dem Haus und an den Wohnungen entstanden sein. Der Schaden dürfte sich auf rund eine Million Euro belaufen.

    Das Haus in der Schmiedgasse gleich neben dem Amtsgebäude mit der Polizeiinspektion ist eines der ältesten von Graz und laut einem der betroffenen Bewohner 1992 renoviert worden. Laut einem Polizisten sei der Dachstuhl in der Früh im Vollbrand gestanden. Insgesamt brachten sich zwölf Bewohner vor dem Feuer in Sicherheit bzw. wurden evakuiert.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Regenschauer
      Graz
      min: 10° | max: 20°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Trauermarsch für Opfer des Fabrikeinsturzes

      Es war ein Marsch der Trauer und der Wut am Donnerstagmorgen in Sabhar i...Bewertet mit 2 Sternen

       

      Fotoserien

      Ecclestone-Prozess in München begonnen 

      Ecclestone-Prozess in München begonnen

       




      Events & Tickets

      Andreas Vitasek Tipp

      Andreas Vitasek

      14.05.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang