Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 13:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Luchs tappte beim Fressen in Fotofalle Urteil: Trennungskind soll pendeln Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Luchs tappte beim Fressen in Fotofalle Urteil: Trennungskind soll pendeln
    Zuletzt aktualisiert: 12.10.2012 um 14:03 UhrKommentare

    Toter und Schwerverletzter nach Arbeitsunfällen

    Foto © APA

    Einen Toten und einen Schwerverletzten haben am Donnerstag zwei Arbeitsunfälle in Wien gefordert. Beide Männer stürzten aus mehreren Metern Höhe in die Tiefe. Das gab die Polizei am Freitag bekannt.

    Auf einer Baustelle im Otto-Wagner-Spital stürzte ein 26 Jahre alter Mann am frühen Nachmittag von einem Gerüst sechs Meter in die Tiefe und wurde von Schalungsplatten begraben. Er erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und starb noch am Abend in einem anderen Krankenhaus.

    Kurz nach Mittag verunglückte ein 24-Jähriger bei Verschraubungsarbeiten an einem Notstromaggregat in Floridsdorf. Der junge Mann verlor in einer Höhe von dreieinhalb Metern das Gleichgewicht und stürzte in die Tiefe. Er erlitt ebenfalls ein Schädel-Hirn-Trauma sowie mehrere Brüche. Der Zustand des Arbeiters war am Freitag immer noch kritisch.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Sonnig Nebel
      Graz
      min: 0° | max: 12°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Pörtschach: BKS-Bankräuber gefasst

      Erfolg für die Kärntner Polizei: Der Banküberfall auf die BKS in Pörtsch...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Bilder: Das Tor zur "Unterwelt" in Teotihuacan 

      Bilder: Das Tor zur "Unterwelt" in Teotihuacan

       


      Events & Tickets

      Robin Hood Tipp

      Robin Hood

      05.11.14 Judenburg
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!