Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. Oktober 2014 16:41 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ebola: Dutzende hatten Kontakt zu US-Patient "Wir werden sie immer bei uns haben" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Ebola: Dutzende hatten Kontakt zu US-Patient "Wir werden sie immer bei uns haben"
    Zuletzt aktualisiert: 09.05.2012 um 13:37 UhrKommentare

    Tausende angebliche Twitter-Passwörter im Netz

    Foto © APA

    Die Veröffentlichung von rund 55.000 angeblichen Passwörtern aus dem Kurznachrichtendienst Twitter hat für Aufregung im Internet gesorgt. Twitter schränkte allerdings nach einer ersten Prüfung ein, die Liste enthalte allerdings mehr als 20.000 Duplikate sowie gelöschte Spam-Accounts und unkorrekte Login-Daten.

    Der Dienst wolle der Sache jedoch weiter nachgehen und bei möglicherweise betroffenen Zugängen das Passwort automatisch zurücksetzen lassen. Nach Informationen des Blogs "Mashable" bekannten sich Internet-Aktivisten, die angeblich aus dem Umfeld der Anonymus-Gruppe kommen, zu der Veröffentlichung. Die Daten waren in dieser Woche über die Plattform Pastebin veröffentlicht worden. Über eine Hilfe-Seite erklärte Twitter verunsicherten Nutzern, wie sie erkennen können, ob sie betroffen sind und was sie zum Schutz ihrer Daten tun können.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Wolkig
      Graz
      min: 12° | max: 20°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Zehntausende Walrosse vor Alaskas Küste

      Um diese Jahreszeit müssten sich die Kolosse eigentlich auf dem arktisch...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Großer Bahnhof in Wien 

      Großer Bahnhof in Wien

       


      Events & Tickets

      Schandmaul Tipp

      Schandmaul

      18.10.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!