Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 03. September 2014 09:15 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Obduktion nach Tod in Brunnen ergab CO2-Vergiftung FBI schaltete sich in Suche nach Hackern ein Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Obduktion nach Tod in Brunnen ergab CO2-Vergiftung FBI schaltete sich in Suche nach Hackern ein
    Zuletzt aktualisiert: 08.05.2012 um 09:30 UhrKommentare

    Life Ball: Hochkarätiges Collier wird versteigert

    Foto © APA

    Mindestens 5.500 Brillanten umfasst das wohl funkelndste Schmuckstück der Auktion bei der diesjährigen Aids Solidarity Gala: Im Vorfeld des Life Ball am 19. Mai wird beim Diner in der Hofburg ein weißgoldenes 18-karätiges Collier versteigert, das von Organisator Gery Keszler selbst gestaltet wurde. "Es ist heuer viel delikater als im Vorjahr", meinte Keszler im APA-Gespräch.

    Das hochkarätige Geschmeide, das auch Diamanten und Rubine beinhaltet, besteht aus vielen einzelnen Red Ribbons. "Die Idee dafür gab es schon seit Monaten. Das Umsetzen macht Freude und beflügelt, aber schön langsam stresst es auch ein wenig", sagte Keszler. Die Hauptaufgaben des Life Ball-Organisators sind vor allem das Vorbohren, Schleifen und Polieren. So nimmt das Schmuckstück immer mehr Form an: "Ich will es selbst nicht tragen, aber viel Geld damit einnehmen." Der Erlös geht an Aids-Hilfsprojekte.

    Professionell zur Seite stehen Keszler zum zweiten Mal Mitarbeiter des Wiener Juweliers Kornmesser, der die Materialien kostenlos zur Verfügung stellt. "Der Materialwert beträgt etwa 200.000 Euro", meinte Chefdesigner Ernst Klimitsch, der sich gemeinsam mit Goldschmied Harald Bankmann um die Preziose kümmert. Doch genau festlegen könne man es noch nicht, denn "dafür muss ich erst den Hals der Dame vermessen, die das Collier tragen wird". So könne Klimitsch derzeit nur schätzen, dass etwa 500 einzelne Red Ribbon-Brillanten verarbeitet werden. Nach insgesamt über 200 Arbeitsstunden wird der Schmuck etwa 410 Gramm schwer sein.

    Bei der Auktion soll eine bekannte Persönlichkeit das Collier vorführen und den Preis weiter steigern. Wer die Frau ist, bleibt aber noch ein Geheimnis: "Ein paar Überraschungen muss ich mir ja noch aufheben", sagte Keszler. Im Vorjahr wurde ein von Keszler gefertigtes Schmuckstück um 240.000 Euro nach England verkauft. Das Wiener Dorotheum wird die Auktion heuer erneut durchführen.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Regenschauer
      Graz
      min: 12° | max: 22°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Baum fiel auf Stromleitung und Straße

      In der Grazer Ragnitzstraße fiel am Dienstag Nachmittag ein Baum auf ein...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Zweiter Weltkrieg: Gedenkfeiern in Polen 

      Zweiter Weltkrieg: Gedenkfeiern in Polen

       


      Events & Tickets

      4. Oberkrainerfestival Tipp

      4. Oberkrainerfestival

      13.09.14 Bad Gleichenberg
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!