Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Oktober 2014 18:34 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Überfall auf Linzer Tafik: Einer der Täter gefasst 59-Jähriger ist im Visier des Staatsanwalts Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Überfall auf Linzer Tafik: Einer der Täter gefasst 59-Jähriger ist im Visier des Staatsanwalts
    Zuletzt aktualisiert: 15.03.2012 um 10:53 UhrKommentare

    Uni Wien nicht mehr unter den 100 angesehensten Unis

    Die Universität Wien wurde in das neueste "Times"-Ranking der Top-Universitäten heuer nicht aufgenommen. Als beste Universität wurde erneut die US-Eliteuni Harvard eingestuft.

    Foto © APA

    Ohne österreichische Hochschulen kommen die diesjährigen "Times Higher Education World Reputation Rankings" aus: Bei der Reihung der 100 renommiertesten Universitäten weltweit ist die Uni Wien nach einer Vorjahrs-Platzierung auf den als Zehnergruppe ausgewiesenen Rängen 91 bis 100 nun aus der Liste gefallen. Laut Phil Baty, dem Herausgeber des Rankings, ist das ein nur "leichter Abstieg, aber mit starker Sichtbarkeit". Die besten Beurteilungen zu universitären Forschungs- und Lehrleistungen hat erneut die US-Eliteuni Harvard von den mehr als 17.500 befragten Akademikern aus 137 Ländern erhalten.

    Da die Wertung ausschließlich auf der Einschätzung von Akademikern beruht, könne man nur spekulieren, warum Österreich - ebenso wie Finnland - heuer nicht gereiht ist, so Baty in einer Stellungnahme gegenüber der APA. Er nennt nicht weiter definierte "starke Budgeteinschnitte in Österreich" und "grobe Probleme im europäischen Hochschulsektor" als mögliche Gründe und stellt dies deutschen Universitäten entgegen, die mithilfe "signifikanter Förderung" Exzellenz an Hochschulen erhöht und in ihrem Ruf daher stark dazugewonnen hätten. Als angesehenste Hochschule ist die Ludwig-Maximilians-Universität München auf Platz 42 gereiht.

    "Times"-Ranking

    Unverändert gestaltet sich die Spitze der von US-amerikanischen Hochschulen dominierten Reihung: Top-Uni ist wie im Vorjahr die Harvard University, gefolgt vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) und der britischen University of Cambridge. Von insgesamt 19 Ländern in der Liste der renommiertesten Hochschulen sind nur vier - USA, Großbritannien, Japan und Kanada - in den Top 20 zu finden. Großbritannien musste mit zwei aus dem Ranking ausgeschiedenen Unis Dominanz einbüßen, während asiatische Hochschulen - allen voran in China - weiter an Ansehen gewinnen, so "Times".

    Die Daten des "Reputation Rankings" stammen aus dem im Herbst veröffentlichten "Times"-Ranking, in dem die Universität Wien auf Rang 139 als einzige österreichische Hochschule vertreten war. Dabei wurden insgesamt 13 Leistungsindikatoren zur Bewertung herangezogen, darunter die nun zum zweiten Mal gesondert ausgewiesenen Einschätzungen von Akademikern über den Ruf von Unis in den Bereichen Forschung und Lehrtätigkeit. Nach Eigenangaben handelt es sich dabei um die größte und umfassendste Auswertung akademischer Reputation.


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Wolkig
      Graz
      min: 4° | max: 12°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Interview mit einem Astronauten

      Alexader Gerst: Die Menschen sind nicht mehr weit davon entfernt, auch f...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Bilder: Das Tor zur "Unterwelt" in Teotihuacan 

      Bilder: Das Tor zur "Unterwelt" in Teotihuacan

       


      Events & Tickets

      Tukuo Tipp

      Tukuo

      18.03.15 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!