Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 06:24 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Geselle Günther trotzt dem Meister Tod Weiter Arbeiten zur Bergung der Kumpel in Türkei Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Geselle Günther trotzt dem Meister Tod Weiter Arbeiten zur Bergung der Kumpel in Türkei
    Zuletzt aktualisiert: 12.03.2012 um 10:12 UhrKommentare

    Diebesbande richtete 180.000 Euro Schaden an

    Foto © APA

    Eine 13-köpfige Einbrecherbande ist von der Kärntner Polizei dingfest gemacht worden. Die Täter im Alter von 18 bis 34 Jahren stammen alle aus dem Bezirk St. Veit/Glan, ihnen wurden bisher 154 Straftaten nachgewiesen. Der Gesamtschaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 180.000 Euro. Die Bande war in mehreren Bundesländern und in Deutschland aktiv.

    Die Liste der von den durchwegs arbeitslosen Tätern - mit einer Ausnahme sind es lauter Männer - begangenen Straftaten umfasst Einbruchsdiebstahl, gewerbsmäßigen Diebstahl, bewaffneten Diebstahl, unbefugten Gebrauch von Fahrzeugen, Sachbeschädigung sowie Hehlerei. Die Serie begann im Februar 2010, seither war die Bande in unterschiedlichen Zusammensetzungen aktiv, allein im Bezirk St. Veit begingen sie 76 Straftaten.

    Im Raum St. Veit hatte die Polizei schon länger ein Auge auf einige Bandenmitglieder geworfen. "Die Zahl der Einbrüche ist relativ abrupt nach oben gegangen und wir hatten recht bald einen sehr konkreten Verdacht", erklärte Bezirkspolizeikommandant Horst Jessenitschnig am Montag gegenüber der APA. Die Verdächtigen wurden observiert, Material gesammelt. Festgesetzt wurden zwei der Haupttäter dann allerdings im Jänner in Deutschland.

    Als Motiv für ihre Taten nannten sie chronischen Geldmangel, Langeweile, aber auch Lust an Zerstörung. Zwei der Täter sitzen in der Justizanstalt in Wiener Neustadt in Untersuchungshaft, einer in der Justizanstalt Klagenfurt. Die übrigen wurden auf freiem Fuß angezeigt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, die Polizei vermutet, dass die Bande noch für eine ganze Reihe weiterer Straftaten verantwortlich ist.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Sonnig Nebel
      Graz
      min: 2° | max: 13°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Feuer bei Radio France

      Aus einem öffentlich-rechtlichen Gebäudekomplex, das derzeit asbestsanie...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Privates Raumschiff Spaceship Two abgestürzt 

      Privates Raumschiff Spaceship Two abgestürzt

       


      Events & Tickets

      Dinosaurs Live! Tipp

      Dinosaurs Live!

      18.12.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!