Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 13:07 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Zeit für die Winterzeit 18-Jährige starb bei Unfall im Bezirk Neunkirchen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Zeit für die Winterzeit 18-Jährige starb bei Unfall im Bezirk Neunkirchen
    Zuletzt aktualisiert: 13.02.2012 um 13:02 UhrKommentare

    32-Jähriger bei Messerattacke schwer verletzt

    Ein 29-jähriger Mann hat in St. Anton im Montafon einen 32-jährigen Bekannten mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich bereits in der Vorwoche, in der Nacht auf den 9. Februar 2012, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Tatverdächtige fügte seinem Kontrahenten vier Messerstiche mit einem 30 Zentimeter langen Küchenmesser zu.

    Das Opfer wurde nach der Erstversorgung operiert, sein Zustand war vorerst stabil. Die Ermittlungen gingen in Richtung versuchter Mord, so der leitende Ermittler Norbert Schwendinger vom Landeskriminalamt für Vorarlberg.

    Die Bekannten besuchten am Abend des 8. Februar zunächst zusammen verschiedene Lokale, dabei soll es aus bisher unklarer Ursache zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden gekommen sein. Gegen 2.00 Uhr beendeten die Männer ihre Lokaltour und gingen nach Hause. Aus St. Anton rief der 32-Jährige bei dem 29-Jährigen an. Dieser kam daraufhin zur Wohnung des späteren Opfers. Der Streit setzte sich dort fort und eskalierte schließlich. Beide beschuldigten einander, mit einem Küchenmesser aus der Wohnung des Opfers die Tätlichkeiten begonnen zu haben.

    Der 29-Jährige aus Vandans (Bezirk Bludenz) stach in der Folge im Wohnzimmer mehrfach auf den 32-Jährigen ein. Er brachte dem Mann zwei Stiche in den Oberkörper, zwei in den Oberschenkel, mehrere Schnittverletzungen und einen Kopfstoß bei. Der Tatverdächtige wurde noch am Donnerstag der Vorwoche ausgeforscht und in seiner Wohnung in Vandans festgenommen. Er habe sich geständig gezeigt und wurde am darauffolgenden Freitag in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.

    Laut Schwendinger hatte das Opfer großes Glück. Der 32-Jährige konnte bereits einvernommen werden. Der Mann schildere einen anderen Ablauf als der Tatverdächtige. Aufschluss über den tatsächlichen Hergang erhoffe man sich daher von der Auswertung der Spuren und den Ergebnissen der gerichtsmedizinischen Untersuchung.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Regen
      Graz
      min: 3° | max: 11°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Demonstranten stecken Rathaus in Brand

      Die Menschen in Mexiko protestierten gegen das Verschwinden von 43 Stude...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Kanada: Schüsse im Parlament 

      Kanada: Schüsse im Parlament

       


      Events & Tickets

      Dinosaurs Live! Tipp

      Dinosaurs Live!

      23.11.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!