Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 26. Oktober 2014 05:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ab sofort herrscht "Winterzeit" Rätseln über Motiv des 14-jährigen Amokläufers Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Ab sofort herrscht "Winterzeit" Rätseln über Motiv des 14-jährigen Amokläufers
    Zuletzt aktualisiert: 24.01.2012 um 18:56 UhrKommentare

    Russe raste mit 210 km/h durch Kärnten

    Ein 35-jähriger Russe überholte Dienstagnachmittag auf der A2 bei Arnoldstein ein Zivilfahrzeug der Polizeiinspektion Thörl-Maglern. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Lenker kurz vor der Staatsgrenze zu Italien anhalten.

    Foto © APA/Symbolbild

    Dienstag gegen 15.00 Uhr überholte ein 35-jähriger Autolenker aus Moskau mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf Höhe Arnoldstein ein Zivilfahrzeug der Polizeiinspektion Thörl-Maglern. Bei der anschließenden Messung während der Verfolgung wurde festgestellt, dass der Mann mit mehr als 210 km/h unterwegs war, obwohl nur 130 km/h erlaubt waren. Der Fahrzeuglenker konnte unmittelbar vor der Staatsgrenze zu Italien angehalten werden. Eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben, zudem wird der Mann angezeigt.


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Bewölkt
      Graz
      min: 6° | max: 11°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Zwei Tote bei Schießerei an US-Schule

      Bei einem Amoklauf an einer US-Schule sind am Freitag zwei Menschen getö...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Explosion in Ludwigshafen 

      Explosion in Ludwigshafen

       


      Events & Tickets

      Dinosaurs Live! Tipp

      Dinosaurs Live!

      12.11.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!