Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 13:15 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Der "Wahnsinnige" will bedingte Haft Fährunglück vor Südkorea: 150 Todesopfer bestätigt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Der "Wahnsinnige" will bedingte Haft Fährunglück vor Südkorea: 150 Todesopfer bestätigt
    Zuletzt aktualisiert: 23.01.2012 um 12:20 UhrKommentare

    Britin überquerte allein auf Skiern die Antarktis

    Foto © APA

    Die britische Abenteurerin Felicity Aston hat in 59 Tagen auf Skiern die Antarktis überquert. Mit dem Erreichen der Herkules-Bucht brach sie am Montag gleich zwei Rekorde. Als erste Frau gelang ihr die Überquerung in einer Solo-Expedition, und als erster Mensch schaffte sie es allein mit Muskelkraft. In eisiger Kälte legte Aston 1.744 Kilometer zurück und zog dabei zwei Schlitten hinter sich her.

    Nach eigenen Angaben war sie am Montag noch allein und wartete auf ein Kleinflugzeug, das sie in ein Basislager bringen sollte. Einer Mitteilung über den Internet-Dienst Twitter zufolge zog sie sich in ihr Zelt zurück, während draußen ein starker Wind aufkam.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Bewölkt
      Graz
      min: 8° | max: 21°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Südkorea trauert um Opfer des Schiffsunglückes

      Eltern, Mitschüler und Bürger gedenken der bei dem Fährunglück letzte Wo...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      "Urbi et Orbi" am Petersplatz 

      "Urbi et Orbi" am Petersplatz

       






      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang