Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 10:14 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Chinese nach Mord wegen Parkplatzes hingerichtet Piraten ließen Seeleute nach vier Jahren frei Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Chinese nach Mord wegen Parkplatzes hingerichtet Piraten ließen Seeleute nach vier Jahren frei
    Zuletzt aktualisiert: 28.04.2011 um 11:53 UhrKommentare

    13-jähriger Ausreißer: Obsorge-Prozess wird neu aufgerollt

    Der Obsorge-Prozess um einen 13-jährigen Ausreißer aus Oberösterreich wird neu aufgerollt. Der Bub war im März nach München in die Redaktion einer Zeitung gefahren, um auf sein Schicksal aufmerksam zu machen.

    Foto © APA

    Der Obsorge-Prozess um den 13-jährigen Oberösterreicher, der Anfang März aus Protest gegen sein Leben im Kinderheim nach München zur "Bildzeitung" gefahren war, wird neu aufgerollt. Das Landesgericht Linz habe die Entscheidung, wonach die Mutter das Sorgerecht verliert, gekippt, berichteten die Oberösterreichischen Nachrichten (Donnerstag-Ausgabe).

    2008 waren der Bub und seine jüngere Schwester ihrer Mutter abgenommen und in ein Heim gebracht worden. Die Frau sei überfordert und arbeitslos gewesen, habe häufig ihren Wohnsitz gewechselt und nicht mit dem Jugendamt kooperiert, wurde ihr laut Zeitung von Jugendwohlfahrt und Bezirksgericht Traun vorgeworfen. Weder Kinder noch Mutter waren mit der Entscheidung glücklich, soll auch die aktuelle Rekursentscheidung des Landesgerichts betonen. Der 13-Jährige riss im März aus der Einrichtung in Golling (Salzburg) aus und fuhr nach München, um auf sein Schicksal aufmerksam zu machen.

    Mutter wieder "erziehungsfähig"

    Das Landesgericht als zweite Instanz habe nun die Entscheidung gekippt, wonach die Mutter das Sorgerecht verliert und die Kinder im Heim leben müssen, so der Zeitungsbericht. Der Entzug der Obsorge sei eine "äußerste Notmaßnahme", daher ein "strenger Maßstab" anzulegen. Die Frau habe nun wieder einen Job und eine "geordnete Wohnsituation". Sie sei - vor allem mit Hilfe von Profis - erziehungsfähig, habe das Gericht festgehalten. Das Bezirksgericht müsse nun erneut entscheiden, ob die Kinder zur Mutter zurück dürfen oder in einer Einrichtung bleiben müssen.


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Wolkig Nebel
      Graz
      min: -1° | max: 11°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Asylwerberheim in Weitensfeld geplant

      In Weitensfeld ist im Gasthof Bärenwirt ein Asylwerberheim für 20 Person...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Bilder: Das Tor zur "Unterwelt" in Teotihuacan 

      Bilder: Das Tor zur "Unterwelt" in Teotihuacan

       


      Events & Tickets

      Stefanie Werger & Band Tipp

      Stefanie Werger & Band

      05.11.14 Graz


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!