Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. September 2014 21:46 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Walfangkommission schränkt Walfang weiter ein Tödlicher Verkehrsunfall im Bezirk Weiz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Walfangkommission schränkt Walfang weiter ein Tödlicher Verkehrsunfall im Bezirk Weiz
    Zuletzt aktualisiert: 03.08.2010 um 14:29 UhrKommentare

    Schmiergelder beim Wiederaufbau von L'Aquila

    Foto © APA

    Wegen der Annahme von Schmiergeldern, die sie von Unternehmern für das Zuschanzen von Aufträgen für den Wiederaufbau der vom Erdbeben zerstörten Abruzzen-Hauptstadt L'Aquila erhalten haben sollen, sind in Italien fünf Politiker festgenommen worden. Zu ihnen zählt auch ein ehemaliger Parlamentarier der Regierungspartei "Volk der Freiheit".

    Die Politiker sollen von Unternehmern Geschenke und Geld kassiert haben. Dafür wurden diese in die Liste jener Gesellschaften eingetragen, die im Auftrag der Regierung am Wiederaufbau der zerstörten Stadt mitwirken konnten. Die Beweise seien unbestreitbar, erklärte der Oberstaatsanwalt von L'Aquila Alfredo Rossini.

    Der Wiederaufbau im Erdbebengebiet hat sich während der Wirtschaftskrise für viele Bauunternehmen als Segen erwiesen. Millionen Euro sind aus der Staatskasse, durch Spenden und EU-Mittel in die Bergregion geflossen. Die Staatsanwaltschaft von L'Aquila hat 300 Baufirmen unter die Lupe genommen, die sich am Wiederaufbau beteiligen. Um zu verhindern, dass mit Mafia-Clans verbundene Baugesellschaften beim Wiederaufbau der mittelitalienischen Region mitmischen, müssen die Firmen ein "Anti-Mafia-Zertifikat" vorlegen, das von den Justizbehörden vergeben wird.

    "Der Geldstrom, der für den Wiederaufbau in die Gegend fließt, macht Appetit", so Staatsanwalt Rossini. Die Kriminalität sei überall dort, wo man mit Bauprojekten zu Geld kommen könne. Der Wiederaufbau nach dem Erdbeben wird den Staat etwa zehn Milliarden Euro kosten.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Wolkig Nebel
      Graz
      min: 10° | max: 20°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Analyse: Urteil im Listerien-Prozess

      Am Dienstag endete der Prozess gegen fünf Personen und die Firma Prolact...Bewertet mit 2 Sternen

       

      Fotoserien

      Kalifornien: Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen 

      Kalifornien: Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen

       


      Events & Tickets



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!