Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 08:02 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kanada-Anschlag: Hintergründe unklar Ebola - Unruhen in Sierra Leone Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Kanada-Anschlag: Hintergründe unklar Ebola - Unruhen in Sierra Leone
    Zuletzt aktualisiert: 26.06.2010 um 19:56 UhrKommentare

    Kellogg's ruft 28 Millionen Packungen zurück

    Foto © APA

    Dem US-Lebensmittelkonzern Kellogg ist ein schwerer Fehler unterlaufen. Das Unternehmen muss 28 Millionen Packungen Frühstücksflocken zurückrufen, weil die Plastikfolie im Karton derart ausdünstet, dass es zu Übelkeit und Durchfall kommen kann. "Wir entschuldigen uns bei unseren Kunden", sagte Konzernchef David Mackay am Freitag.

    Betroffen sind die Sorten Apple Jacks, Corn Pops, Froot Loops und Honey Smacks. Der Rückruf erstreckt sich allerdings nur auf den Heimatmarkt. Im Handel sind die problematischen Frühstücksflocken seit März. Bisher gab es nach Angaben des "Wall Street Journal" 20 Beschwerden von Kunden.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Regenschauer
      Graz
      min: 2° | max: 12°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Liebenfels: Forstschäden durch Orkan "Gonzales"

      Der Orkan "Gonzales" fegte über Kärnten und richtete zahlreiche Schäden ...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Fotoserien

      Kanada: Schüsse im Parlament 

      Kanada: Schüsse im Parlament

       


      Events & Tickets

      Dinosaurs Live! Tipp

      Dinosaurs Live!

      02.12.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!