Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. September 2014 04:08 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    9.000 Besucher bei Österreichs erstem "Zombie Run" Ebola-Aufklärungsteam ermordet Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel 9.000 Besucher bei Österreichs erstem "Zombie Run" Ebola-Aufklärungsteam ermordet
    Zuletzt aktualisiert: 02.05.2010 um 20:43 UhrKommentare

    Frau fand über 2.000 Euro auf der Straße

    Eine 18-jährige fand am Sonntag in Gmünd 2.306 Euro auf der Straße. Die Frau gab das Geld bei der Polizei ab. Ein 28-jähriger Mann hatte es verloren.

    Symbolbild

    Foto © KLZ / ScheriauSymbolbild

    Einen nicht alltäglichen Fund dürfte eine 18-jährige Angestellte aus Gmünd in selbigen Ort am Sonntag gemacht haben. Sie fand nicht weniger als 2.306 Euro auf der Straße. Die ehrliche Finderin brachte das Geld zur nächsten Polizeistation.

    Nach Erhebungen der Polizei konnte wenig später ein 28-jähriger Tierarzt aus Villach ausgeforscht werden, der das Geld am Nachmittag verloren hatte. Der Mann händigte der Finderin den ihr zustehenden Finderlohn aus.


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Wolkig
      Graz
      min: 14° | max: 24°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Tote nach Sturm auf den Philippinen

      Der Sturm Fung-Wong hat für heftige Regenfälle und Überschwemmungen in d...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      181. Wiesn in München eröffnet 

      181. Wiesn in München eröffnet

       


      Events & Tickets

      Julian le Play Tipp

      Julian le Play

      25.11.14 Feldbach
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!