Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 21:40 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kurden feiern Erfolge gegen IS Staat gehen Staatsanwälte aus Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Kurden feiern Erfolge gegen IS Staat gehen Staatsanwälte aus
    Zuletzt aktualisiert: 30.10.2009 um 16:28 UhrKommentare

    72 Schweinegrippe-Neuerkrankungen in einer Woche

    Foto © APA

    Die Zahl der Schweinegrippe-Neuerkrankungen ist in Österreich in den vergangenen Tagen deutlich angestiegen. Innerhalb von sieben Tagen - von 23. bis 30. Oktober - steckten sich 72 Kinder und Erwachsene mit der neuen A(H1N1)-Influenza an, teilte das Gesundheitsministerium am Freitag mit. In Salzburg und Wien befinden sich zwei Schweinegrippe-Patienten in kritischem Zustand.

    Ein 41-jähriger Bayer wurde am Mittwoch in die Notaufnahme der Internen Abteilung des Salzburger Landeskrankenhauses eingeliefert, wo neben der Grippe auch eine beidseitige Lungenentzündung festgestellt wurde. Der Mann wurde auf die Intensivstation gebracht und in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

    Im Wiener Hanusch-Krankenhaus liegt eine an Schweinegrippe erkrankte schwangere Frau auf der Intensivstation. Laut einem Bericht der Tageszeitung "Kurier besteht für die Patienten sowie für das ungeborene Kind Lebensgefahr. Die H1N1-Infektion soll bei der Schwangeren zu einer schweren Lungenerkrankung geführt haben. Darum müsse sie auch beatmet werden, heißt es.

    Der Gesundheitszustand der elfjährigen H1N1-Patientin in Innsbruck ist unterdessen unverändert ernst. Nach Angaben der Universitätsklinik vom Freitag gibt es "noch keine Verbesserung" bei dem aus Bozen stammenden Mädchen, das seit Freitag vergangener Woche auf der Intensivstation der Innsbrucker Kindermedizin liegt.

    Besonders häufig steckten sich in den vergangenen Tagen in Österreich unter 20-Jährige mit Schweinegrippe an: Rund 46 Prozent der neuen Patienten (33) waren zehn bis 19 Jahre alt, der Großteil trat in Tirol auf (20 Fälle). Bei zehn Betroffenen handelte es sich um Babys oder Kinder im Alter von bis zu neun Jahren, sie wurden in Tirol (sieben Fälle) und Wien (drei Fälle) behandelt. Weiters erkrankten neun 20- bis 29-Jährige, sieben 30- bis 39-Jährige und acht 40- bis 49-Jährige. Bei älteren Menschen gab es nur einzelne Infektionen, und zwar bei drei 50- bis 59-Jährigen sowie zwei über 60-Jährigen.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Bewölkt
      Graz
      min: 5° | max: 10°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Zwei Tote bei Schießerei an US-Schule

      Bei einem Amoklauf an einer US-Schule sind am Freitag zwei Menschen getö...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Explosion in Ludwigshafen 

      Explosion in Ludwigshafen

       


      Events & Tickets

      Bilder der Welt Tipp

      Bilder der Welt

      20.11.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!