Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 12:39 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kärntner missbrauchte Stieftochter: 21 Monate Haft Fährunglück vor Südkorea: 150 Todesopfer bestätigt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Kärntner missbrauchte Stieftochter: 21 Monate Haft Fährunglück vor Südkorea: 150 Todesopfer bestätigt
    Zuletzt aktualisiert: 10.07.2009 um 09:21 UhrKommentare

    Zwei Häuser in Vorarlberg in Vollbrand

    Eine 88-jährige Bewohnerin ist bei einem Großbrand ihres Hauses in Hohenems (Bezirk Dornbirn) von ihren Nachbarn gerettet worden. Das Feuer brach in der Nacht auf Freitag gegen 1.20 Uhr im leerstehenden Nebengebäude aus und griff auf das Wohnhaus der Frau über. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Nebengebäude sowie der Dachstuhl des Wohnhauses bereits in Vollbrand. Verletzt wurde niemand.

    Die im Erdgeschoß lebende Frau wurde von Nachbarn aus dem Brandobjekt gebracht. Der Mieter, der im Obergeschoß wohnte, sei derzeit auf Urlaub, hieß es. Ein Übergreifen der Flammen auf unmittelbar angrenzende Gebäude konnte die Feuerwehr verhindern. Die Ursache für den Brand war vorerst noch unbekannt. Das leerstehende Haus musste wegen Einsturzgefahr teilweise abgetragen werden. Insgesamt waren 135 Mann der Feuerwehr im Löscheinsatz.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Bewölkt
      Graz
      min: 8° | max: 22°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Südkorea trauert um Opfer des Schiffsunglückes

      Eltern, Mitschüler und Bürger gedenken der bei dem Fährunglück letzte Wo...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      "Urbi et Orbi" am Petersplatz 

      "Urbi et Orbi" am Petersplatz

       




      Events & Tickets



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang