Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. September 2014 11:36 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ungewöhnlicher Patient: OP rettet Goldfisch George Flugzeug aus Österreich in Deutschland verunglückt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Ungewöhnlicher Patient: OP rettet Goldfisch George Flugzeug aus Österreich in Deutschland verunglückt
    Zuletzt aktualisiert: 05.03.2009 um 06:46 UhrKommentare

    Brand in größtem Atomkraftwerk der Welt

    Im größten Atomkraftwerk der Welt im japanischen Niigata hat es am Donnerstag einen Brand gegeben.

    Das Kashiwazaki-Kariwa Atomkraftwerk

    Foto © APADas Kashiwazaki-Kariwa Atomkraftwerk

    Nach Angaben der Betreibergesellschaft Tokio Electric Power brach das Feuer in einer Kühlpumpe im ersten Reaktorblock aus. Der Brand sei gelöscht, es sei keine Radioaktivität ausgetreten, teilte das Unternehmen mit. Ein Arbeiter, der das Feuer entdeckt habe, sei mit Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden.

    Bereits beschädigt. Das Atomkraftwerk hat sieben Reaktoren. Es wurde bei einem Erdbeben im Juli 2007 beschädigt und ist seitdem abgeschaltet. Der Versorger wartet auf die Genehmigung, den Reaktorblock Sieben wieder anfahren zu dürfen. Es ist der modernste und am wenigsten bei dem Erdbeben beschädigte Reaktorblock der Anlage.


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Wolkig Nebel
      Graz
      min: 11° | max: 21°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Sattelzug verliert schwer wiegende Last

      Kein guter Platz für einen Sattelschlepper: In Dallas im US-Bundesstaat ...Noch nicht bewertet

       

      Fotoserien

      Isonzo: Papst gedenkt der Gefallenen 

      Isonzo: Papst gedenkt der Gefallenen

       


      Events & Tickets

      Dinosaurs Live! Tipp

      Dinosaurs Live!

      11.12.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!