Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. September 2014 23:50 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ebola: Gefahr für den Weltfrieden Tödlicher Verkehrsunfall im Bezirk Weiz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Ebola: Gefahr für den Weltfrieden Tödlicher Verkehrsunfall im Bezirk Weiz
    Zuletzt aktualisiert: 03.03.2009 um 04:20 UhrKommentare

    22-Jährige entführte Kind und tötete Schwester

    Eine 22-Jährige hat in Mexiko ein Kleinkind entführt und dessen Schwester getötet, die sie bei der Tat überrascht hatte. Sei habe ihrem Mann ein Baby präsentieren und so ihre Beziehung retten wollen, sagte die Frau nach ihrer Festnahme der Polizei. Den Ermittlern zufolge gab sie zu, das 15 Monate alte Mädchen entführt und die elf Jahre alte Schwester mit einem Hammer erschlagen zu haben.

    Ihr Mann sei verärgert, weil sich noch kein Nachwuchs eingestellt habe, erklärte die 22-Jährige nach Angaben vom Montag. Er arbeite derzeit in den USA, und sie habe ihm von einer Schwangerschaft berichtet, dann aber eine Fehlgeburt erlitten. Bei seiner baldigen Rückkehr habe sie daher so tun wollen, als hätte sie ein Baby bekommen. Das entführte Kind wurde unversehrt gerettet.

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Wolkig Nebel
      Graz
      min: 10° | max: 20°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Analyse: Urteil im Listerien-Prozess

      Am Dienstag endete der Prozess gegen fünf Personen und die Firma Prolact...Bewertet mit 2 Sternen

       

      Fotoserien

      Kalifornien: Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen 

      Kalifornien: Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen

       


      Events & Tickets



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!